12. Oktober 2014

O Venezia, Stadt der Träume



O Venezia, Stadt der Träume
Die du reich machst deine ärmsten Kinder
Mit der Weiße deiner Tauben
Und der Bläue deiner Himmel!
O Venezia, Stadt der Träume
Die du stirbst und hast für deine Kinder
Und für all ihr goldnes Nichtstun
Nur das Meersalz und die Feige!
O Venezia, Stadt der Träume
Fremde eilen her und sehn dich sterben
Sehn die Tauben, sehn die Himmel
Und wir, deine Kinder, erben.


Bertold Brecht 1898-1956

.

1 Kommentar:

Christa R. hat gesagt…

Schönes Gedicht.Das kenne ich gar nicht.Ich war auch gerade in Venedig
LG Christa