25. April 2019

58. Kunstbiennale 2019 - Medienspiegel


Biennale 2015, Pavillon Schweiz, Pamela Rosenkranz

Schon 2 Wochen vor der Eröffnung der Biennale erscheinen die ersten Artikel, die keine Vorschau mehr sind, sondern bereits Berichte bzw. Rezenzionen. Sie sind kompetent, interessant, persönlich oder oberflächlich, aber als Gegengewicht zu den blumigen, kreativen, völlig abgehobenen und manchmal schlicht unverständlichen Texten der Kurator*innen der einzelnen Ausstellungen und Kunstprojekte sehr zweckdienlich. Bunter Lesestoff für Interessierte! 
Mit den Berichten und Besprechungen zu den 'Synchronen' gibt es auch zusätzliche Informationen über sehr kurzfristige Ausstellungen und Veranstaltungen. Kann man vor und/oder nach der persönlichen Besichtigung lesen.

Chronologisch geordnet, mit Hinweisen auf die Hauptausstellung "May You Live in Interesting Times" in Giardini und Arsenale (ich kürze ab: MYL), nationale Ausstellungen (siehe auch Eintrag Nationale Vorschau) und Ausstellungsorte bei Kollateralen und Synchronen.  (wird laufend fortgesetzt):



19.05.19 FAZ An der Lagune, da saßen wir... (S. Marco/Cann.)   
  
19.05.19 ArtDaily 73 international artists on climate... (Cann.)   
19.05.19 ArtDaily Greek pavilion in Venice features...   
18.05.19 National The hidden cost of being at the Venice...   
18.05.19 Artribune Padiglione Lituania cerca volontari...   
18.05.19 Artribune Esilio e Pittura 
  
18.05.19 Artribune Padiglione Poesie alla Biennale...   
17.05.19 La Nuova ...padiglione dei rifugiati, Nation 25   
17.05.19 L'Italo-Americano Dall'arte popolare all'... (Giud.)
17.05.19 ArtNet Venice Biennale 2019 Round-Up   
17.05.19 Art in America Ashes to Ashes: ...   

17.05.19 Artribune Mille e un Pascali. (Dorsoduro)   
Mai 2019 Whitehot Magazine ...Art About the Climate...   
17.05.19 archdaily 7 Must-See Pavilions...   
17.05.19 designboom Chinese artists at Venice... (MYL)   
17.05.19 inexhibit The Giardini exhibtion (MYL)  
  
17.05.19 detector.fm Gefällig, gekonnt, gut   
17.05.19 Zitty Berlin in Venedig   
17.05.19 FAZ Utopien von gestern für das Europa...   
17.05.19 Frieze How a Beach Opera Quietly Contends... (LT)   
17.05.19 designboom Gonzales-Foerster explores... (MYL)   
   
17.05.19 Artribune La videoarte di Arthur Jafa   
17.05.19 ArtDaily British Council unveils... (UK)  
16.05.19 Options How Malaysia got it's first pavilion... (MY)
16.05.19 Economist Climate change strikes...   
16.05.19 NYTimes What to See at the Venice Biennale   

16.05.19 Artribune Focus sulle Republiche ex sovietiche     
16.05.19 Washington Post America picked... (US)   
16.05.19 Conversation AU ...a 21st century anomaly      
16.05.19 ArtNet 'Only Soft Power Can Last'... (CN)  
16.05.19 ArtNet 'Absolutely Vile' or 'Powerful'?  (MYL)  
       
16.05.19 Euronews Shock, intrique and controversy...   
16.05.19 inexhibit Cathy Wilkes-British Pavilion (UK)   
16.05.19 inexhibit The main exhibition at Arsenale   
16.05.19 MIG Indian artists at Venice Biennale   
16.05.19 designboom ...15 best national pavilions   

16.05.19 Garage Queer Art Gets It's Due...   
16.05.19 NewArab Arab artists make waves...   
15.05.19 Stuttgarter Z. Premiere war in Stuttgart (LT)   
15.05.19 Euronews Mark Rothko - ein Flüchtling... (Cast.)   
15.05.19 EIN Newsdesk Carole A. Feuerman exhibits... (Cast.)   
    
15.05.19 EstherArtNewsLetter Philippe-Parreno-Elsewhen   
15.05.19 ID  "Anthropometry" celebre il punto... (San Marco)   
15.05.19 ytali. La Serenissima torna alla Biennale   
15.05.19 Donna Top Come dobbiamo interpretare... (LT)    
15.05.19 ArtNet Art Industry News...     

15.05.19 ArtsLife Il pensiero debole del (e sul)... (IT)   
15.05.19 Cuban Art News From Havana to Venice... (CU)   
15.05.19 Euronews "Rothko in Lampedusa"... (Castello)   
15.05.19 AfroWay Madagascar's Pavilion at Venice... (MG)   
15.05.19 Apollo Policies, Performance, Porcelain   
     
15.0519 Christie's A recent history of the US Pavilion... US)     
14.05.19 Scotsman Charlotte Prodger and Cathy Wilkes...     
14.05.19 Atribune Il padiglione Estonia di Kim Lemsalu (EE)   
14.05.19 Artribune ...i top e i flop...   
14.05.19 Atribune Roman Opalka. Tra Milano ...  (Castello) 
  
14.05.19 Artribune ...parte il ciclo di talk della kermesse   
14.05.19 ArtNet Banksy May Be Behind a New Mural...   
14.05.19 BauNetz Im Schatten des Damms...  
14.05.19 RealWire Heiko Maas opened Futuroma... (Dorso.)   
14.05.19 NYT ...the Art's for Sale if You Know the Right...    
  
14.05.19 Korea Herald Suki Seokyeong Kang... (MYL)      
14.05.19 Sotheby's Biennale' best installations   
14.05.19 Age ...confronts the art of politics   
14.05.19 artsdesk ...confrontational, controversial...    
14.05.19 Art Newspaper Has Banksy painted a new mural...  
   
14.05.19 Statesman Ghana@Venice Biennale (GH)   
14.05.19 ArtDaily ...'Futuroma' in Venice (Dorsoduro)   
14.05.19 Ansa.it Maas ha inaugurato Futuroma... (Dors.)  
14.05.19 ArtDaily ...works by Renate Bertlmann (AT)   
14.05.19 ArtDaily Espace Louis Vuitton... (San Marco)  

14.05.19 Vogue An insider's guide...   
14.05.19 FR Totenschiff, Sonne und Meer   
14.05.19 ArtDaily ...new works by Sean Scully...   
14.05.19 architecturaldigest Shilpa Gupta's... (IN)   
13.05.19 Scotsman "Obviously vou can't represent..." (Cast.)   

13.05.19 Kunstforum Goldener Löwe und weitere...   
13.05.19 arty Biennale through the eyes of...   
13.05.19 designboom Hongtao Zhou reflects... (Cann.)
13.05.19 Quietus Honey I Shrunk The Art (Castello)   
13.05.19 dezeen David Adjaye completes... (GH)    

13.05.10 Forbes Carpenters Workshop Gallery... (Canna.)
13.05.19 lituopadania Sun and Sea (Marina) (LT)   
13.05.19 Wallpaper Land artist Zahrah Al Ghamdi's... (SA)  
13.05.19 Russia Beyond Sokurov alla Biennale... (RU)   
13.05.19 Daily Times Pavilion of Pakistan... (PK)   

13.05.19 Artmagazin Renate Bertlmann... (AT)   
13.05.19 Artlyst Bomb Scare Shuts Lituanian... (LT)   
13.05.19 Artlyst From Climate Change to Automatics    
13.05.19 Artribune Le e-mail di Hillary Clinton... (Cannar.)  
13.05.19 Artribune ... Banksy comparsa a Venezia...   
         
13.05.19 WorldArchitecture Ghana's first national...   
13.05.19 Artribune Focus sul Medio Oriente   
13.05.19 Artribune Parasol Unit foundation... (S. Marco)   
13.05.19 Artribune ...Lituania e la somiglianza ... (LT)   
13.05.19 ArtDaily Zuecca Project Space...   
  
13.05.19 ArtDaily Angelica Mesiti's Assembly... (AU)
13.05.19 ArtDaily Eva Rothschild creates... (IE)   
13.05.10 NowGrenada Epic Memory in Venice (GD)   
13.05.19 ArtDaily U.S. Pavilion in Venice... (US)
13.05.19 ArtDaily Saudia Arabia Pavilion... (SA)   

13.05.19 ArtNet The Gray Market:...   
13.05.19 Art Newspaper 'Bomb threat' at Lithuanian...    
13.05.19 Star2 Discourse on Identity... (MY)   
12.05.19 IoDonna Rothko in Lampedusa (Dorsoduro)   
12.05.19 UN Refugees Agency New Exhibition... (Dorso.)  
  
12.05.19 South China Morning Post Hong Kong... (HK)   
12.05.19 Observer Why Ghana Chose 'Freedom'... (GH)   
12.05.19 AlJazeera Venice Biennale 2019
12.05.19 Indian Express 21 young artists go... (S. Croce)   
12.05.19 AlJazeera Artists react to Trump's Policies    

12.05.19 Ortheil-Blog Biennale Venedig 2019
12.05.19 Saarbrücker ...Leben ist ein Sandstrand (LT)   
12.05.19 Artribune Building Bridges di Lorenzo Quinn   
12.05.19 Guardian Mawkish monuments... (LT)   
12.05.19 TAZ Kunst und Klimawandel (LT)   

12.05.19 Standard Arthur Jafa erhält Goldenen...   
12.05.19 designboom Shilpa Gupta's metal gate... (MYL)  
12.05.19 Guardian This 'art' makes me feel uneasy   
12.05.19 Guardian Preaching to the converted 
12.05.19 ArtDaily ...three artists from Dubrovnik...   

12.05.19 ArtDaily Inuit artist collective... (CA)  
12.05.19 FAZ Kunst darf schon etwas posten   
12.05.19 ArtDaily ...series by Jean Dubuffet (San Marco)    
12.05.19 ArtDaily Razor in the roses...  
12.05.19 Gleaner Jamaican film-maker presents... (FI)   

12.05.19 Monopol Jeder Stein trägt Geschichte... (DE)   
11.05.19 Monopol Goldener Löwe für Arthur Jafa
11.05.19 Monopol Unter dem Strand liegen die ... (LT)    
11.05.19 Artribune Secondo intervista Ralph Rugoff   
11.05.19 Tagesschau Goldener Löwe für "Sun and Sea"   

11.05.19 Tages Anzeiger Ein Flüchtlingsschiff...   
11.05.19 FAZ Kein Preis für den deutschen Beitrag   
11.05.19 Süddeutsche Was Sie auf der Biennale...      
11.05.19 Welt Auf der Biennale wird keine Kunst...     
11.09.19 ORF Aufgespießte Rosen und ein Totenschiff...   

11.09.19 MDR Deutscher Pavillon thematisiert...  
11.05.19 geo.tv Pakistan takes pavilion... (PK)   
11.05.19 Guardian A boat wrapped in chains...   
11.05.19 Política Venezuela Jamaican to exhibit... (FI)   
11.05.19 Terre di Campania Padiglione della Repubblica (DO)   

11.05.19 Artribune Tutti i Leoni...   
11.05.19 Tagesspiegel Litauen gewinn den Hauptpreis...      
11.05.19 Twitter #ScotlandVenice 2019  
11.05.19 Artribune Il dramma politco... (VE)    
11.05.19 Dreamideamachine Renate Bertlmann...  (AT)    

11.05.19 La Biennale 2019 Official Awards        
11.05.19 ArtDaily Singapore's music appreciation history     
11.05.19 ArtDaily Malta in Venice  
11.05.19 ArtDaily Time, Forward! (Dorsoduro)   
11.05.19 ArtDaily 6th edition of GLASSTRESS (Murano)   

11.05.19 BBC News Will Gompertz reviews...   
11.05.19 ArtDaily Retrospective Jannis Kounellis (S. Croce)  
11.05.19 ArtDaily Works by Helen Frankenthaler (Castello)    
10.05.19 Standard Viel Politik in den Pavillons...
10.05.19 ArtNet ...Good Art About Climate Change...   

10.05.19 ArtNet The 9 Absolute Best...   
10.05.19 Frieze The Art of Getting it Wrong      
10.05.19 RAI Veneto I palazzi veneziani aprono...      
10.05.19 Washington Post A Migrant Ship...         
10.05.19 Tiroler TZ "Arte Povera" im Parallelprogramm      
      
10.05.19 BR24 Der Deutsche Pavillon wird... (DE)      
10.05.19 Augsburger Allg. In Venedig erreicht...   
10.05.19 ArtNet 100 Hand-Painted Sails... (Bacino)   
10.05.19 Tagesspiegel Die Welt in Wellen   
10.05.19 NZZ Zur Queerparty in den Schweizer...  

10.05.19 NZZ Ein Flüchtlingsboot zum Spektakel...   
10.05.19 Süddeutsche Ein Totenschiff...    
10.05.19 Guardian Climate to fake news...   
10.05.19 Art Newspaper US pavilion artists... (US)   
10.05.19 Star Tribune ...inspires deep thoughts...   
   
10.05.19 Hindu India's big splash... (IN)      
10.05.19 Asian Age Masters@ La Biennale (IN)        
10.05.19 Washington Post After long days filled...   
10.05.19 Art Newspaper ...here's the worst   
10.05.19 Art Newspaper Must-see around the city   

10.05.19 ArtNet Venice's Happening New Art...       
10.05.19 ArtNet Algeria Apruptly Cancelled... (DZ)   
10.05.19 Art Newspaper Must-see Arsenale   
10.05.19 Kulturforum Deutscher Pavillon... (DE)     
10.05.19 The Fact Griechischer Pavillon (GR)  
   
10.05.19 Neuer Tag Gotischer Glamour       
09.05.19 Tagesspiegel Das Feuer von Murano (Murano)   
09.05.19 Hann. Allgemeine Die Venedig-Biennale...   
09.05.19 Financial Times Georg Baselitz... (Accademia)
09.05.19 Singapore Tatler 5 Min with Song-Ming Ang (SG) 
  
09.05.19 ArtNews ...Adrian Ghenie's Venice... (Palazzo Cini)   
09.05.19 Süddeutsche Dieser Kopf kann gar nicht... (DE)   
09.05.19 ArtNet Hillary Clinton's Emails... (Teatro Italia)   
09.05.19 Hyperallergic Shu Lea Cheang's "3x3x6"... (TW)    
09.05.19 Spiegel Kuscheln wirkt   

09.05.19 Guardian Venezuelan upheaval... (VE)   
09.05.19 Christie's The must-see exhibitions...   
09.05.19 franzmagazine Bivacco: dalle Alpi... (S. Servolo)   
09.05.19 Frieze Brilliance and Bluster      
09.05.19 Tagesschau Zwischen Provokation und... 
     
Mai 19 Art Review When in Venice   
Mai 19 Art Review Miracle Workers Collective (FI)    
Mai 19 Art Review Leonor Antunes (PT)
Mai 19 Art Review States of Flux (CA)   
09.05.19 Zoom All you need to know... (IN) 
     
09.05.19 designboom Lorenzo Quinn joins... (Arsenale N.)   
09.05.19 designboom Sun Yuan and Peng Yu' s... (MYL)   
09.05.19 Artsy Artists Create Their Own Truths...   
09.05.19 ArtNet Ghana's buzzed-about... (GH)     
09.05.19 Artribune Perchè il padiglione Lituania... (LT)      

09.05.19 ArtNet A 'Dysfunctional' Exhibition... (Ca' d'Oro)   
09.05.19 Art Newspaper Screen time: digital art...   
09.05.19 Malaysia Tatler 4 Malaysian...  (MY)
09.05.19 TAZ Die Spur des Schiffes (Arsenale)  
09.05.19 Guardian 'I used to be afraid...' (IE)   
   
09.05.19 ArtNet Step Inside the Neon Hair Cave... (IS)   
09.05.19 Hestetika Apre la 58. Esposizione...     
09.05.19 Kurier Die spinnen, die Künstler      
09.05.19 Irish Times Pressure and stress... (IE)  
08.05.19 Lead Australian VR tech... (K-Mag. Sale 5)   

08.05.19 Art Newspaper The must-see pavilions...   
08.05.10 Artribune L'istallazione di Narine Arakelian...
08.05.19 Dorotheum Blog Renate Berlmann... (AT)   
08.05.19 ArtNet Enduring a Political Crisis... (VE) 
08.05.10 canadianart Zaczarias Kunuk speaks... (CA)  
  
08.05.19 ArtNet Rainy Weather Curtails...   
08.05.19 ArtNet First Look at 'Liberty'...  (US)   
08.05.19 Kurier Renate Bertlmann... (AT)   
08.05.19 Welt Die Deutschen bauen ein Abschiebe... (DE)   
08.05.19 Guardian My queer lioness... (UK)  

08.05.19 Welt Eine Austellung ohne strapierten...   
08.05.19 Salzburger N. Rugoff zeigt zeitgenössischen...   
08.05.19 Zeit Eine schwierige Beziehungskiste    
08.05.19 Zeit Der Grusel der Gegenwart   
08.05.19 NorthernStar Zacharias Kunuk... (CA)   

08.05.19 Kleine Zeitung Kunst regt recht(s) auf... 
08.05.19 Flaunt Kaari Upson (MYL)
08.05.19 Artfix National Pavilions cultivate awareness...   
08.05.19 Washington Post A vast, unwieldy, exhilating...   
08.05.19 Wallpaper E. de Waals library... (Ateneo V.)   
  
08.05.19 fabbiobozzato Che siano tempi interessanti   
08.05.19 ArtNews Touring the Biennale 2 (Giardini)
08.05.19 Vogue Michèle Lamy's Boxing... (Ca' d'Oro)   
08.05.19 Quartz Africa Ghana and Madagascar... (GH/MG)   
08.05.19 BBC News Scottish Work... (Docks S. Pietro)   

08.05.19 Monopol Germania macht zu (DE)     
08.05.19 Wiener Z. Rosen ohne Dornen (AT)   
08.05.19 invisioncommunity HTC VIVE... (VR Pavilion)   
08.05.19 artguide Ensemble Piece (AU)   
08.05.19 Nunatsiaq From Igloolik to Venice... (CA)    

08.05.19 Designboom David Adjaye designs... (GH)      
07.05.19 canadianart Montreal's Phi... (Ca' Rezzonico)   
07.05.19 designboom Virgil Abloh ehibits... (Ca' d'Oro)   
07.05.19 Wallpaper Carpenter Workshop (Ca' d'Oro)   
07.05.19 Guardian Should I scream... (UK)   
  
07.05.19 Monopol 'Wir sollten die Vielfalt schätzen...' ((FI)   
07.05.19 Monopol Das Vergangene ist omnipräsent (NZ) ...
07.05.19 KXAN36 Artist Duo played at the Swiss (CH)    
07.05.19 UrduPoint Pakistani Art Participates... (PK)      
07.05.19 DW Interessante Zeiten für politische Kunst 

07.05.19 Artnet Peer Inside the Prison... (BE)   
07.05.19 Stuttgarter Z. Die Frau mit der Steinmaske (DE)     
07.05.19 ArtNews Touring the Biennale (Arsenale)   
07.05.19 Artribune 50 imbarcazione rosse... (Bacino)   
07.05.19 ArtNet Borrow, Barter, Crowdsource: ...   

07.05.19 Tagesspiegel Der Grusel der Gegenwart   
06.05.19 ArtNet There's a Flood of Climate Change...   
05.05.19 Monopol Rückwärts gehen, vorwärts schauen   
03.05.19 Sleek Magazine What not to miss...   
03.05.19 Artribune ...7 percorsi tra artisti e movimenti...   

03.05.19 Monopol "Die Clowns sitzen jetzt in der Politik   
03.05.19 Süddeutsche Geld gewinnt   
03.05.19 Spiegel Sound einer Nation   
03.05.19 ArtReview When in Venice   
03.05.19 ArtNet Is Ralph Rugoffs...too US-Centric?   

03.05.19 Art Newspaper National pride, national shame...  
03.05.19 Apollo May You Live in Interesting Times   
03.05.19 Financial Times A step forward for Venice's...   
03.05.19 Financial Times The difficult business of archiving...   
03.05.10 Artribune Una guida alla mostra (1)   

02.05.19 Quotidien de l'Art Financer un pavillon...
02.05.19 Artlyst Twenty Unmissable Pavilions...   
02.05.10 ArtNet Five of the weirdest pavilions...  
01.05.19 Art Newspaper Why is the Venice Biennale still...   
30.04.10 Art Newspaper The Art Newspaper's pick...   

30.04.19 Christie's The pick of the pavilions   
29.04.19 Art Newspaper Ralph Rugoff is creating a Biennale...  
29.04.19 Art Newspaper Ralph Rugoff on why the 2019...  
28.04.19 Alain Elkann Interviews Ralph Rugoff   
26.04.19 Art Newspaper Iranian works will abound despite... 

26.04.19 artnet Meet Augustas Serapinas, Youngest...   
25.04.19 Frieze Frieze's Guide to Venice ...
24.04.19 Artsy 15 Must-See Exhibions in Venice ...   
24.04.19 Frieze The Vexing Present and the Venice...    
16./22.04.19 Zeit Hirn unter Stein    




Blogeinträge zur Biennale:

23.4.19 Biennale 2019 - Die Synchronen
11.4.19 TBA21 öffnet San Lorenzo
10.3.19 Biennale 2019 - Die Kollateralen
27.2.19 58. Kunstbiennale Venedig - Vorschau der Länderpavillons


Biennale 2015



.

24. April 2019

Biennale Channel

Seit gestern ist der Biennale Channel auf Youtube aktiv für die 58. Kunstbiennale. Hier werden interessante Beiträge im Laufe des Biennalehalbjahrs zu sehen sein. 



(Ich stelle nur den 1. Film hier ein, der Channel kann abonniert werden.)



.

23. April 2019

Biennale 2019 - Die Synchronen


Fortsetzung von "Biennale 2019 - Die Kollateralen" vom 13.3.2019. 
Hier geht es um Veranstaltungen jenseits der offiziellen Biennale und auch der kollateralen Ausstellungen, die im zeitlichen Rahmen der Biennale (März bis Jahresende) kunstinteressierte Besucher*innen ansprechen und damit den Ruf der Biennale als wichtigstes internationales Kunstereignis kräftig unterstützen. Also höchst diverse Angebote von Kunstvermittlung im weitesten Sinne, sowohl  kunstmarkt- und sponsoringorientierte als auch von Stiftungen oder anderen Nonprofitveranstaltern. 
Ein aufschlussreicher Artikel zum komplexen Thema ist "How to Get a Satellite Show During the Venice Biennale" von Sarah Hyde in artnetnews, zwar schon 2 Jahre alt, aber im Zweifelsfall jetzt noch aktueller. Hier erfährt man (also Künstler*in, Ausstellende*r etc.) wie die Sache funktioniert im Riesenkunstnetzwerk Venedigs und was der Spass kostet und wie man an die Mittel kommt - recherchiert bei den maßgeblichen Ausstellern. Lesenswert! 

Manche dieser Ausstellungen haben - aus Kostengründen, nehme ich an - nur kurze Laufzeiten in den Sommermonaten. Die meisten bieten freien Eintritt, manche nicht (z. B. Prada in der Ca' Correr della Regina). 


Ich habe keine Kriterien für die Bewertung aller dieser Diversitäten (und teilweise erfahrungsgemäß auch Kuriositäten), deshalb sortiere ich nach Sestieri und Datum, was das Wandern von Ausstellungen zu Ausstellung vielleicht etwas ökonomischer macht. (Abendlich intensive Wartung der Füße nach langen Kunstwandertagen in Venedig ist trotzdem eine unbedingte Empfehlung!) 

Dauer der jeweiligen Ausstellungen sowie Öffnungszeiten, soweit bekannt, füge ich an, auch Besprechungen, die ich ggfs. nach den Eröffnungen finde.


Cannaregio


29.4.-15.5. Scuola Internazionale di Grafica: "Venezia/Veduta/Contemporanea" Einzelausstellung der Werke des Australiers Martin Brown. Mehr zur Ausstellung. Mehr zum Künstler. Martin Brown schreibt über die 57. Biennale 2017.

Öffnung Mo-Fr 9-12:30 und 14-18 Uhr. Eintritt frei. Haltestelle S.Marcuola, Ca' d'Oro.
1.5.-31.7. Madonna dell' Orto: Skulpturen von Nic Fiddian-Green. Dieser Künstler produziert Monumentales, seine betenden Riesenhände sollen vor der Kirche positioniert werden und ich denke mit Schrecken an die Hände, die Lorenzo Quinn während der letzten Biennale in den Canal Grande stellte. Nun, es muss nicht so schlimm kommen (ergänzt: leider doch. Siehe Castello, Arsenale Nord) - mehr zur Ausstellung. Mehr zum Künstler. Die eigentliche Ausstellung findet im Kreuzgang von Madonna dell'Orto statt, der in Privatbesitz ist und dessen Besuch sich unbedingt lohnt. Er ist nur für Ausstellungen, und zwar selten, zugänglich. (Siehe 4 Einträge zu Madonna dell' Orto bzw.ihren Kreuzgang.)
Öffnung vermutlich 10-18 Uhr, Eintritt frei. Haltestelle (Madonna dell') Orto.
7.5.-2.6. Scuola Grande della Misericordia: "Alberto Biasi. La material della visione 1959-2019". Chronologische Werkschau Alberto Biasi. Pressemitteilung. Mehr zur Ausstellung. Mehr zum Künstler. (Siehe auch Eintrag vom 14.6.16 "Scuola Grande della Misericordia in neuem Glanz".)
Eintritt frei. Öffnung Di-So 10-18 Uhr. Haltestelle Ca' dOro.
7.5.-24.11. Komplex des Ospedaletto, Musiksaal: "Carousel de Crystal", Einzelausstellung des argentinischen Architekturzeichners, Performancekünstlers und Autors Pablo Bronstein. Mehr zur Ausstellung. Mehr zum Künstler. Das "Ospedaletto"  war eine der vielen venezianischen Sozialhilfeinstitutionen, von denen 4 vor allem wegen ihres Musikunterrichts für Mädchen bekannt waren und sich durch Konzerte finanzierten. Das Gebäude ist erst seit kurzem per Führung zu besichtigen, aber nur zu Gruppenpreisen. Diese Ausstellung ist eine gute Gelegenheit, zumindest einen Teil des Komplexes kostenfrei zu besuchen. 
Keine Angaben zur Öffnung, vermutlich Di-So 10-18 Uhr. Haltestelle Ospedale.
7.5.-20.7. COMBO Venezia: "The Piedmont Pavilion". Ein Projekt des Museo Castello Rivoli d'Arte comtemporaneo mit Werken italienischer Künstler*innen aus dem Bestand des Museums im Komplex des ehemaligen Klosters der Gesuiti, neben der Jesuitenkirche S. M. Assunta am Campo dei Gesuiti. (Anscheinend heißt das Studentenwohnheim WE Crociferi nun COMBO, auch der Link auf WE Crociferi im Eintrag "Wohnen in venezianischen Klöstern, Wohnheimen, Stiftungen" landet jetzt auf COMBO.)
Ich vermute: Eintritt frei, Öffnung zu Öffnungszeiten des Hauses, also nicht nur 10-18 Uhr. Haltestelle Fondamente Nove.
7.5.-29.7. Synagoge Scuola Canton und Ateneo Veneto: "Psalm". Einzelausstellung des Keramikkünstlers Edmund de Waal. Webseite des Künstlers. Das Projekt ist in beiden Ausstellungsräumen komplex und sehr spannend, für mich vor allem die Bücherausstellung und Veranstaltungen im Ateneo Veneto, der ehemaligen Scuola San Fantin. Beide Ausstellungsräume sind normalerweise nur im Rahmen einer Führung (Ghetto) oder im Rahmen der Volkshochschulaktivitäten und Bibliothek (Ateneo Veneto) zu besuchen.
Edmund de Waal schreibt über sein Projekt im Guardian, 24.4.19. Dazu auch The Jewish Chronicle.
Die Universität Ca' Foscari bietet ein Rahmenprogramm zu dieser Ausstellung an.
Eintritt frei, Öffnung vermutlich zu Biennalezeiten: 10-18 Uhr. Haltestelle Gugglie (Ghetto) sowie Giglio und S. Angelo (Ateneo Veneto).
(Siehe auch Eintrag vom 23.11.17 "Neue Führung für Fortgeschrittene: Ateneo Veneto" und vom 23.2.2016 "29.3.1516 - Ghetto in Venedig".)
7.4.-24.11. Hotel Ca' Sagredo: "Poetry a Glass Garden". 
Eintritt frei. Haltestelle Ca' d'Oro.
8.5.-4.6. Palazzo Pesaro Papafava: "Alive in the Universe". Blöde Sprüche wie "Big Bang" gehen mir unsäglich auf die Nerven, trotzdem mehr zur Ausstellung. Tägliches Programm. Mehr zum Palazzo.
Öffnung Di-So 10-18 Uhr, Eintritt frei, Haltestelle Ca' d'Oro. 
8.5.-24.11. Ca' d'Oro, Galleria Franchetti: "What are we fighting for?" Einzelausstellung der Künsterlin Michèle Lamy als Teil des Projekt "Dysfunctional".
8.5.-24.11. Ca' d'Oro: "Dysfunctional" , eine Ausstellung von Carpenters Workshop GalleryMehr DetailsMehr dazu.
Haltestelle Ca' d' Oro (nur Linie 1). Schräge Öffnungszeiten. Kostenpflichtig: 8,50 €, geringe Ermäßigungen.
Öffnung Di-So 10-18 Uhr
10.5.-24.11. Ex-Filmtheater "Italia", jetzt Despar Lebensmittelsupermarkt: "Hillary. The Hillary Clinton Emails" der Zuecca ProjectsMehr dazu. Auf der oberen Galerie des ehemaligen Kinos. Siehe auch Eintrag vom 16.3.17 "Mit der Einkaufskarre ins Teatro Italia".
Öffnung Di-So 11-19 Uhr, Eintritt frei. Haltesstelle S. Marcuola.
11.5.-24.11. Palazzo Mora. (Siehe auch Eintrag vom 28.7.2015 "Dachboden in Venedig".)  
Ausstellungen des European Cultural Centre (auch Global Art Affairs, GAA, dessen Website derzeit nicht funktioniert), das sich jährlich mit einer Vielzahl von Künstler*innen an diversen Lokalitäten an der Biennale (sowohl Kunst- als auch Architektur-) beteiligt.
Martine Seibert-Raken
Kathryn Hart. Mehr zur Ausstellung.
Manfred Kielnhofer
11.5.-24.11. Palazzo Michiel da Brusà: "Venice Design 2019". Eine regelmäßig zur Biennale statt findende Sammelausstellung internationaler Designer*innen, immer geschmacklich herausfordernd, aber in schönen Räumen in der 2. Etage des Palazzo und einem wunderbaren Ausblick auf den Mercato di Rialto. Wenn der Androne nicht anderweitig genutzt wird, sollte man einen Blick auf die Säulen, die vera da Pozzo, die 2 Wassertore und den Canal Grande werfen und ein paar Minuten auf einer der Steinbänke Platz nehmen. Ein stimmungsvoller, beeindruckender Raum quasi mit Licht- und Tonspielen!
Eintritt frei, Öffnung Di-So 10-18 Uhr.
11.5.-24.11., gleicher Ort "tontsen eye" + "cloud of measurement"
Eintritt frei, Öffnung Di-So, 10-18 Uhr, Haltestelle Ca' d'Oro.
12.5.-24.11. Chiesetta und Archiv der Scuola della Misericordia: "Heat. Create the Environmet You Are Willing to Live in". Sammelausstellung der Künstler*innen Veronca Smirnoff und Eduardo Dionea Cicconi (18.5.-4.7.),  Artem Mirolevic und Andrea Pacanowski (5.7.-5.9.), Ernesto Morales und Lina Condes (6.9.-16.11.).  Die gemeinsame Ausstellung findet laut Link (s.o.) in den beiden Phasen 12.-18.5. und 18.-24.11. statt. (Ich kann mir nicht genau vorstellen, wie das gemeint ist...)
Die Kirche S. M. della Misericordia ist immer einen Besuch wert, obwohl bis auf eine Grabstätte der Famile Malipiero wenig von der Innenausstattung erhalten ist. (Siehe auch Eintrag vom 14.7.16 "Santa Maria della Misericordia". Das Gebäude des Archivs rechts neben der Kirche, wenn man davor steht, Eingang von der Kanalseite, ist langweilig umgebaut, was nichts über die Ausstellung sagen will.
Eintritt frei. Haltestelle Ca' d'Oro.


Castello


23.3.-29.9. San Lorenzo: TBA21 Accademy Ocean Space. Details und Links im Eintrag vom 11.4. TBA21 öffnet San Lorenzo

Di-So 11-19 Uhr, Eintritt frei,Haltestelle S. Zaccaria.
17.4.-24.11. Spazio Thetis: "Friends". Künstler*innen, Kurator*innen und Galerist*innen, also Freunde, gestalten den schönen Garten auf dem Firmengelände Thetis im Arsenale Nord. Mehr dazu. Der Garten wird seit Jahren mit Kunstwerken bestückt und steht während der Arbeitszeiten auch dem Publikum offen. Sonderausstellungen, wie jetzt wieder, gibt es regelmäßig zur Biennale. Ins Gras legen ist nicht verboten...
Eintritt frei. Haltestelle Bacini, dann durch den Firmeneingang mit dem blauen Kiosk.
18.4.-30.5. Via Garibaldi 1197 und weitere Locations in der Stadt: "Handle with Care" (Achtung, geänderter Termin, richtig ist der hier genannte). Ein Projekt der School for Curatorial Studies Venice. Mehr dazu auf englisch. Mehr dazu auf italienisch. Diese Institution beteiligt ihre Studierenden regelmäßig mit überraschenden sitespezifischen Projekten an den Kunstbiennalen, meist nur sehr kurz (Tage) und nicht leicht zu finden, da es sich auch um performative Interventionen handelt. Kurzfristig liegt so etwas wie ein Programm aus, normalerweise in zitronengelber Farbe - am besten in der Via Garibaldi nachsehen.
Eintritt frei, Haltestelle Arsenale.
7.5.-30.6. Palazzo Caboto: "Becoming", Einzelausstellung des koreanischen Künstlers Lee Kang-So. Mehr zur Ausstellung. Das Haus Caboto ist meines Wissens zum ersten Mal Ausstellungsort. Es gehörte einem dem berühmten "Entdecker" neuer Welten im 15. JH, Giovanni Caboto, englisch John Cabot, von Bedeutung für die frühe Geschichte Kanadas. Denkmaltafel am Haus. 
Eintritt frei, Öffnung Di-So 10.18 Uhr, Haltestelle Arsenale.

7.5.-17.11. Palazzo Grimani: Pittura/Panorama - Helen Frankenthaler 1952-1992. Werke von Helen Frankenthaler werden parallel in Rom gezeigt vom 13.3.-19.7. Vermutlich im Obergeschoss des Palazzo mit separatem Treppenaufgang, und damit wäre dann auch der Eintritt frei.
Wobei ich wie immer dringend empfehlen, die Gelegenheit zu nutzen und den wunderbaren, aber immer noch wenig bekannten Palazzo Grimani komplett zu besichtigen. In diesem Jahr ist auf der ersten Etage die außerordentliche Ausstellung "Domus Grimani 1594-2019" zu sehen. Die archäologische Sammlung des Kardinals Grimani, der Stadt Venedig gestiftet und sonst im Archäologischen Nationalmuseum am Markusplatz zu sehen, ist hier in ihrer ursprünglichen Umgebung ausgestellt. Nach den Restaurierungsarbeiten im Archäologischen Nationalmuseum wandern sie wieder dahin zurück - eine einmalige Gelegenheit! Besprechungen von APOLLO Magazine und ArtDaily.
Siehe auch Eintrag "Palazzo Grimani - das Projekt für Appassionati" vom 17.11.16)
Öffnung Di-So 10-19 Uhr, Eintritt 1. Etage des Palazzo Grimani 5 €. Haltestelle S. Zaccaria.
7.5.-24.11. Fondazione Querini Stampalia: "Dire il Tempo" Einzelausstellung Roman Opalka. Mehr dazu (und zur parallelen Ausstellung in Mailand).
8.5.-24.11. Fondazione Querini Stampalia: "Ichich, Ichihr, Ichwir/We all habe to die" Einzelausstellung Jörg Immendorf.
11.5.-24.11. Fondazione Querini Stampalia: "Beyond the visible - Luigi Pericle 1916-2001". Mehr zum Künstler. Website "Archivio Luigi Pericle".
Die Ausstellungsräumlichkeiten, die allerdings Ende 2018 erheblich erweitert wurden (Nachbargebäude), sind wohl bereits vielen bekannt. Dabei verdienen die Gestaltungsanteile von Carlo Scarpa (Brücke, Wassergeschoss, Garten) zusätzliche erhöhte Aufmerksamkeit. Siehe dazu auch einen kleinen Film mit dem Sohn Tobia Scarpa, der über die Arbeit seines Vaters spricht, wird als Schleife gezeigt vor Ort im plätschernden Wassergeschoss.
Außerdem ist die Bar/Cafeteria im Parterre zum Garten hinaus zu empfehlen.
Fondazione Querini Stampalia, Castello 5252 (Campo S. Maria Formosa)
Haltestelle S. Zaccaria
Eintritt in alle Ausstellungen des Hauses, Bibliothek, Cafeteria, Garten 14 €/Ermäigungen. Öffnung Di-So 10-18 Uhr. Haltestelle S. Zaccaria.
9.5.  16-20 Uhr. Ufer des Rio della Tana am Parteilokal der Kommunistischen Partei: VR Pavilion. Ein schwimmender Pavillon des Nordiska Konstförbundet.  Interview mit der Künstlerin Sara Tirelli, deren Werk "Medusa" auf den schwimmenden Pavillon zu erleben ist.
Ich gebe die Information weiter, obwohl der VR Pavilion nur 1 Tag in den Previewtagen arbeitet und nur gegen Voranmeldung zu besuchen ist, also praktisch nur zugänglich fürs akkredierte Fachpublikum. Aber VR ist ein Medium der Kunst, das in Zukunft gewaltig an Aktiven und Aufmerksamkeit des Publikums zulegen wird und die Veranstaltung soll hier nicht übergangen werden. 
Öffnung: praktisch geschlossene Gesellschaft.
10.5.-21.7. Fondamenta Sant' Ana 996: "Miniscule Venise". Kunst im Streichholzschachtelformat. Mehr zur Ausstellung.
Das Gebäude 996 liegt genau gegenüber von S.M. Ausiliatrice, dem Ausstellungsraum von Wales, und ist ein alter Handwerkerhof, den man nur pittoresk nennen kann. Vor ihrem Umzug zeigte hier die Fondazione Gervasuti,  jetzt in der Calle Lunga S. Caterina, ihre Ausstellungen. Ein wunderbarer Blick in die 'Venezia minore' den es heute kaum noch gibt, und den man nicht versäumen sollte unabhängig von der jeweiligen Ausstellung.
11.5.-24.11. Spazio Thetis: PEI's World. A brief history of a Chinese gallery in Italy. Sammelausstellung in der Palazzina Modelli im Thetis-Kompex. Mehr zur Ausstellung und den Künstler*innen.
Gleiche Daten, gleicher Ort:
"Art in the Open" Werke von Beverly Pepper. Mehr zur Künstlerin.
Eintritt frei. Öffnung Di-So 10-18 Uhr. Haltestelle Bacini.
11.5.-24.11. Arsenale Nord: "Barca Nostra". Ein neues Biennale-Projekt von Chrstoph Büchel, das höchste Medienaufmerksamkeit erregt. Erste Links:
NY Times, ArtNews, Hyperallergic, ORFCorriere della Sera, Artsy, Guardian, Art Net News, Art Newspaper
Das ist die Art Kunst, die mich zum Kotzen bringt. Gruselheischerei bei sensationsgeilen Kunstkonsument*innen, Respektlosigkeit gegenüber den Toten dieses Schiffes, allen Toten auf dem Grund des Mittelmeeres und den Lebenden, denen Europa die Häfen verschließt. (Wie wäre es z. B. mit Aufklebern auf allen Vaporettisitzen: "Vor der nächsten Haltestelle sinkt dieses Boot. Kein anderes Schiff kommt Ihnen zu Hilfe. Die Menschen am Ufer werden Ihren Untergang mit Mobiltelefonen filmen und im Internet verbreiten. Sie hätten dieses Boot nie betreten sollen.") Auch gruselig.
Eintritt frei, Haltestelle Bacini. Das Schiff steht am Ufer vor der Bar (!).
Nachtrag 11.5.: Durch den Artikel "Ein Totenschiff, das zum Voyeurismus zwingt" der Süddeutschen vom 10.5. wird klar, dies keine nur synchrone, nicht-Biennale-Ausstellung von Christoph Büchel ist (wie ich glaubte), sondern Teil der zentralen Ausstellung "May You Live in Interesting Times" der Biennaleleiters Ralph Rugoff. Schande.
11.5.-24.11. Giardini della Marinaressa: 2 Skulpturen des iranischen Künstlers Masoud Akhavanjam. Eine Ausstellung des European Cultural Centre (auch Global Art Affairs, GAA, dessen Website derzeit nicht funktioniert), das sich jährlich mit einer Vielzahl von Künstler*innen an diversen Lokalitäten an der Biennale (sowohl Kunst- als auch Architektur-) beteiligt. 
Mehr zu den Gärten der Marinaressa im Eintrag "Venezianische Gärten und Parks im Sommer 2018". Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang geschlossen. Eintritt frei. Haltestellen Biennale und Arsenale.
10.5.-22.11. Am gleichen Ort, gleicher Promoter: 7 Broncesculpturen von Carole Feuerman. Schon 2017 waren im linken Giardino della Marinaressa Werke von Carol Feuerman zu sehen. Siehe auch Eintrag "2 x hyperrealistische Skulpturen..." vom 19.5.17 und "Riva dei Sette Martiri - nicht nur Biennale" vom 31.7.17.)
11.5.-24.11. Giardini della Marinaressa: "Politics of Dialogue", eine Großskulptur des libanesischen Künstlers Nadim Karam. Seite des Künstlers.
Auch eine der Ausstellungen des European Cultural Centre (auch Global Art Affairs, GAA, dessen Website derzeit nicht funktioniert), das sich jährlich mit einer Vielzahl von Künstler*innen an diversen Lokalitäten an der Biennale (sowohl Kunst- als auch Architektur-) beteiligt. 
Mehr zu den Gärten der Marinaressa im Eintrag "Venezianische Gärten und Parks im Sommer 2018". Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang geschlossen. Eintritt frei. Haltestellen Biennale und Arsenale.
11.5.-24.11. Arsenale Nord: "Building Bridges". Das dritte Mal, dass Lorenzo Quinn riesige Hände in Venedig ausstellt, jedesmal größer als zuvor. Die letzten beiden Male (2011 und 2017) hinterließ er unerwünscht seine Werke, Hände verrotteten ein ganzes Jahr am Ufer von Santa Marta oder wurden der Stadt Venedig als "Geschenk" angedient. Die Medien finden das Quinn-Werk wieder bemerkenswert (Größe zählt, wie immer!), aber immerhin stehen die Hände diesmal nicht im Canal Grande, sondern über dem kleinsten Dock des Arsenale Nord, wo früher die ACTV-Vaporetti repariert wurden. 
Berichte, die heute dazu veröffentlich wurden: NY Times, Telegraph, Salzburger NachrichtenLa Nuova, Seattle Times, Washington Times, Corriere della Sera, Minneapolis Star Tribune und noch viele mehr, die die gleiche Pressemitteilung zitieren. Eine Rezension teilt meine Ansicht: ArtsLife ("...hässlich, monströs, plump, ohne künstlerisches Wollen, aber sehr publikumswirksam...")
Eintritt frei, Öffnung Di-So 10-18 Uhr, Haltestelle Bacini.  




Dorsoduro und Giudecca


10.3.-3.11. Universität Ca' Foscari: "Gely Korzhev. Back to Venice" eine Ausstellung in Kooperation mit der Galerie Tretjakov und weiteren russischen Kunstinstitutionen. Ankündigung auf englisch, aber kürzer. 
Eintritt frei. Haltestelle Ca' Rezzonico.
26.3.-27.8. Ca' Pisani: "Ca' Pisani. Il '900 ritrovato".  Keramik- und Glaskunst. 
Mehr dazu. Noch mehr dazu. Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Angebot mehr Marketingevent als Ausstellung ist. Bevor das Haus direkt gegenüber von San Trovaso jahrelang zum Hotel umgebaut wurde, gab es schon einmal eine kurzfristige Nutzung als Ausstellungs- und Verkaufsgebäude für Glaskunst (die ich verpasst habe, und eine kleine Neugier ist es vielleicht wert, das Haus zu sehen). Die Exponate sollen nach der Ausstellung in die Räumlichkeiten und Zimmer des Hotels verteilt werden. 
Keine Angabe zu den Öffnungszeiten, Eintritt frei, Haltestelle Zattere. 
18.4.-3.11. Magazzino del Sale: "Emilio Vedova di/by Georg Baselitz". Eine Ausstellung der Fondazione Emilio e Annabianca Vedova, di im Magazzi di Sale ihren Sitz hat und hier regelmäßig Ausstellungen anbietet.
Die ehemaligen Salzspeicher an den Zattere sind beeindruckende fensterlose Riesenhallen (Sitz auch eines Ruderclubs), in denen auch weitere Ausstellungen veranstaltet werden, besonders zu Biennalezeiten.
Eintritt 8 € (Ermäßigungen); Öffnung Mi-So 10:30-18 Uhr. Haltestelle Zattere; Spirito Santo (nur Linie 6), Salute.
19.4.-18.11. Palazzo Cini, Fondazione Cini: "Between Carnival and Feast" Einzelausstellung des rumänischen Künstlers Adrian Ghenie, der schon 2015 im rumänischen Pavillion eine großartige Einzelschau hatte. Interview von Art Newspaper.
Öffnung 11-19 Uhr, Eintritt 10 €/Ermäßigungen, Haltestelle Accademia.
5.-12.5. Palazzo Loredan dell' Ambasciatore: The Golden Lady Portraits. Eine rätselhaft kurze Ausstellung der belgischen Galerie (?) DeCluuz. Nicht ganz leicht zu finden, da der Weg zum Landeingang durch viele Hintergassen führt.
Keine weiteren Informationen. Haltestelle Accademia und Ca' Rezzonico.
6.5.-6.7. Ca' Rezzonico: "Phi in Venice". Marina Abramovic und Renata MoralesPräsentiert von Phi Montreal. Ca' Rezzonico ist eines der wunderbaren städtischen Museen Venedigs
Eintritt frei. Mi-Mo 10-19 Uhr. Haltestelle Ca' Rezzonico. 
6.5.-15.9. Giudecca Art District: "Body as Home" ein Filmprojekt von Aleksandra Karpowicz. Mehr zum neu organisierten Ausstellungsgelände GAD.
Mehr Informationen dazu nicht gefunden. Haltestelle Palanca.
6.5.-24.11. Palazzo Balbi Valier: "The Man Who Measures the Clouds". Eine Skulptur von Jan Fabre im Garten am Canal Grande. Jan Fabre stellt bei fast jeder Kunstbiennale aus, und dies ist auch nicht der erste güldene Blickfang am Canal Grande. Vermutlich gilt er auch nur den vorbeifahrenden Vaporettopassagieren.
8.5.-26.5. Fondamenta San Biagio (Gelände derEx-Brauerei, gehörig zum neuen, ganzjährig aktiven "Giudecca Art District". Mehr dazu): "Whatever Whenever". Sammelausstellung der Associazione Culturale SILOS(Siehe auch Eintrag vom 30.12.18 "Neueste Führung für Fortgeschrittene - postindustrielle Giudecca".)
Öffnung tägl. 10-18 Uhr. Eintritt frei. Haltestelle Palanca.
8.5.-10.6. Magazzini del Sale 3: "Heterotopia I", Weerke von Peter Halley, Lauren Clay und Andrew Kuo. Mehr dazu
Eintritt frei, Öffnung Di-So 11-18 Uhr, Haltestelle Santo Spirito, Salute, Zattere.
8.5.-28.7. Giudecca Art District: "Recursions and Mutations", Werke von Hiroyuki Masuyama. Website des Künstlers. Ausstellung in Erfurt, Quedlinburg und Würzburg.
Guidecca 211 B, Eintritt frei, Öffnung Di-So 10-18 Uhr, Haltestelle Plalanca.
9.-30.5. Chiesa SS Cosma e Damiano, jetzt SerenDPT: "FFH (Far From Home". Installation von Florencia Brück, Javier Krasuk, Harro Schmidt. Gehört zum neu gegründeten Giudecca Art District. Siehe auch Eintrag vom 20.12.18 "Neueste Führung für Fortgeschrittene - postindustrielle Giudecca".
Eintritt frei, Öffnung Di-So 10-18 Uhr, Haltestelle Palanca.
9.5.-6.6. Ausstellungsgelände GAD, Spazio Bocciofila: "Tu vs Everybody", eine Sammelausstellung italienischer Künstler*innen.
Eintritt frei, Öffnung Di-So 11:30-19 Uhr. Haltestelle Palanca.
9.5.-15.9. Ca' Rezzonico: "Flavio Favelli. Il bello inverso".Normale Museumsausstellung, Eintritt obligatorisch, siehe Details unter dem ersten Link oben. Haltestelle Ca' Rezzonico.
9.5.-28.8. Komplex San Cosmas und Damiano, Sala del Camino: "Research Pavilion #3" präsentiert von der University of Arts Helsinki. Mehr zur AusstellungGehört zum neuen, ganzjährig aktiven "Giudecca Art District". Noch mehr dazu(Siehe auch Eintrag vom 30.12.18 "Neueste Führung für Fortgeschrittene - postindustrielle Giudecca".)
Eintritt frei, Öffnung Di-So 10-18 Uhr. Haltestelle Palanca.
9.5.-30.9. S. Maria delle Zitelle: "Me veo, te veo". Einzelausstellung von Werken Lidia Leons in der Kirche der Zitelle, die absolut selten für das Publikum geöffnet ist, und dann nur für Führungen. Mehr zur Ausstellung. Schöner Trailer zur Kirche/zum Projekt.
Eintritt frei. Öffnung Di-So 10-13 und 15-20 Uhr. Haltestelle Zitelle.
10.5.-31.7. Zuecca Project Space: "Rumor to Delusion", Projekt von Warren Neidich. Mehr zum Künstler.
Eintritt frei, Öffnung Di-So 10-18 Uhr, Haltestelle Palanca.
11.5.-20.10. V-A-C Fondazione: "Time, Forward" ein Projekt, das aus der Kooperation von 13 internationalen Künstler*innen besteht, im V-A-C Palazzo (auch Garten, Restaurant nicht übersehen!), das zumindest während der Eröffnungs (Preview-)tage 8.-10.5. als Zirkus auf das Zattereufer rausplatzt. 
Eintritt frei, Haltestelle Zattere und S. Basilio.
11.5.-24.11. Molino Stucky - Hilton Hotel: "Play with us", eine Installation von Naby Byron, präsentiert vom Museo Storico della Giostra di Bergantino. Ich kann mir nicht gut vorstellen, was hier geboten wird. Wer neugierig genug ist, wird es erleben. (Siehe auch Eintrag vom 30.12.18 "Neueste Führung für Fortgeschrittene - postindustrielle Giudecca".)
Eintritt frei. Offen während der öffentlichen Zugangszeiten des Hotels. Haltestelle Palanca.
11.5.-24.11. Palazzo Querini: "Rothko in Lampedusa", eine Ausstellung der Fondazione Ugo e Olga Levi. Mehr zur Ausstellung. Noch mehr zur Ausstellung. Das Gebäude kenne ich bisher nicht.
Öffnung Mi-Mo 10-18, Eintritt frei, Haltesstelle Zattere, ca' Rezzonico.
11.5.-24.11. Abbazia San Gregorio "Gran Tour in Venice". Der Hintergrund dieser Veranstaltung ist mir nicht ganz klar. Es ist eine Ausstellung, die aber nur auf Voranmeldung besucht werden kann, gleichzeitig eine Website und ein Katalog, der als pdf heruntergeladen werden kann. Räume und Kreuzgang scheinen mit zeitgenössischen Möbeln und Dekorationen ausgestattet zu sein, quasi die in unsere Zeit übertragene Vorstellung einer elitären Grand Tour in Venedig. Colnaghi ist eine Galerie mit mehreren Sitzen in europäischen Hauptstädten, die Ausstellung in S. Gregorio scheint ein Marketingevent zu sein. Trotzdem - die Abbazia S. Gregorio ist unbedingt einen Blick wert, und diese Ausstellung vielleicht eine spezielle Erfahrung unter vielen anderen in Venedig?!
Ein bisschen mehr dazu auf ArtDaily.
Eintrittskosten ? Öffnung nur auf Anmeldung, Haltestelle Salute.
12.5.-12.6. Universität Ca' Foscari: " Consider yourself as guest" Installation des amerikanischen Künstlers Christian Holstadt. Ein Projekt zum Thema Umweltschutz der Meere, Teil eines industriegesponserten EU-weiten Projekts Clean Sea Life.
Eintritt frei. Öffnung Mo-Fr 8:30-19:30 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr. Haltestelle Ca' Rezzonico.
13.5.-27.7. Palazzetto Tito der Fondazione Bevilacqua La Masa: "Natura Prima? Stephen Turner". Ausstellung von Werken und Projektergebnissen Stephen Turners, u. a. auch den "Eggman", der im Frühling schon auf der Giudecca in S. Cosmas e Damiano zu sehen war, und das "Exbury Egg". Video vom Transport des Exbury Egg zum Palazzo Tito.
Eintritt frei, Öffnung Mo-fr 10-17 Uhr, Haltestelle Accademia und Zattere.


Santa Croce


24.4.-1.9. Ca' Pesaro "Creators of Our Time" Sammelausstellung eines Wettbewerbs für junge Künstler*innen. Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Venedig und diverser Kulturinstitutionen in Venedig, zu denen auch der Pvaillon Venedig der Biennale gehört. Details zurm Projekt finden sich in der Ausschreibung, sogar auf englisch. Öffnungszeiten. Ich gehe davon aus, dass die Ausstellung nur mit einer Karte für die Ca' Pesaro zu sehen ist. Haltestelle S. Stae. 

7.5.-24.11. Casa Domus (Studierendenwohnheim) "My Life". Ausstellung von Woman Art Venice mit Werken von  Margaux Bricler, Andrea Hess und Valeria Manzi. 
Keine Information über Öffnungszeiten. Haltestelle S. Tomà.
8.5.-28.7. Magazino del Caffè, Campo San Simeone Grande Nr. 923: "Looking for Marco Polo". Eine Einzelausstellung der französischen Künstlerin Alice Guittard. Die Ausstellungsräume sind ein ehemaliges kleines Geschäft im Parterre eines Hauses der Venezia minora (würde ich sagen), klein, beengt, kaum Tageslicht. Auch das gehört zum Gesamtbild Venedigs.
Eintritt frei, Öffnung Fr-Sa-So 10-13, 15-19 Uhr. Haltestelle Ferrovia und S. Biasio.
9.5.-22.9. Ca' Pesaro "Arshile Gorky 1904-1948". 
9.5.-22.9. Ca' Pesaro "Barry X Ball. Medardo Rosso Project, Catalogue Raisonné"
Normale Museumsausstellungen, Eintritt obligatorisch, siehe Details unter dem ersten Link oben.
9.5.-24.11. Ca' Pesaro: "In Dante Veritas" ein Ausstellungsprojekt des Russischen Museums mit Stahlskulpturen von Vasily Klyukin. Mehr zum Künstler Klyukin und zum Architekt Klyukin. Nach der Biennale wandert die Ausstellung weiter nach Miami, danach NY. 
Museumsöffnungszeiten, Museumseintrittskarte. Haltestelle S. Stae.
Ein weiterer Teil des Projekts von "In Dante Veritas" ist im Arsenale Nord, Tesa 94, zu sehen.
Möglicherweise ebenfalls Eintritt. Öffnung Di-So 10-18 Uhr. Haltestelle Bacini.
11.5.-24.11. Ca' Corner della Regina, Fondazione Prada: Jannis Kounellis. Erste Retrospektive der Werke seit dem Tod Jannis Kounellis 2017, und sicher eine herausragende Ausstellung des venezianischen Sommers 2019. Auf die ich mich enorm freue, und hoffentlich auf ein Wiedersehen mit vielen Werken, die ich bisher gesehen habe. 
Berichte: La Nuova;
Der Palazzo, an dessen Restauration seit Jahren in den Wintermonaten weitergearbeitet wird, ist unbedingt einen Besuch wert. Siehe auch 4 Einträge unter dem Label "Ca' Correr della Regina".
Eintrittkosten 10 €. Haltestelle S. Stae.

11.5.-24.11. Palazzo Bonvicini: "Hansel and Gretel - White Traces in Search of Your Self". Eine Ausstellung der Fondation Valmont. Mehr zur Ausstellung.
Öffnung Do-Mo 10-18 Uhr, Eintritt frei, Haltestelle S. Stae und S. Silvestro. 
3.5.-20.9. Palazzo Mocenigo: "Leonardo. Genius and Beauty"
9.5.-13.10. Palazzo Mocenigo:  "Carnet de Voyage. Il profumo illustrato"
11.5.-24.11. Palazzo Mocenigo: "Brigitte Niedermair. Me and Fashion". Normale Museumsausstellungen, Eintritt obligatorisch, siehe Details unter dem ersten Link oben. Haltestelle S. Stae.


San Marco inkl. Inseln des Bacino San Marco


16.4.-30.10. Insel San Giorgio Maggiore Fondazione Cini, 10 Kapellen im Park der Insel. Siehe alle Details auf der Website der Fondazione Cini. Die Ausstellung des Vatikans der Architekturbiennale 2018 wurde nicht abgebaut, sondern ist während der Sommermonate wieder zu besichtigen als Teil der Führung auf S. G. Maggiore

Man kann zwischen 4 Angeboten wählen: 1 = Tour durch die Gebäude der Stiftung, also des ehemaligen palladianischen Benediktinerklosters, insbesondere der Speisesaal mit dem großen Veronesegemälde und die beeindrucken Bibliotheken, + Vatikankapellen im Park. 2 = Tour durch die Gebäude der Stiftung + Campanile. 3 = Vaticankapellen im Park + Campanile. 4 = alle Einheiten von 1-3.
Eintritt für die Routen (Itinerario) 1-3 kostet 16 € (Ermäßigungen), die Route 4 kostet 20 € (Ermäßigungen). Kinder bis 12 in Begleitung sind frei. Die Sache ist nicht ganz billig, aber ihren Preis wert und ich empfehle unbedingt, die Gelegenheit zu nutzen.  
(Siehe auch Eintrag vom 28.3.2018 "Der Heilige Stuhl und die Architekturbiennale" und vom 7.3.2018 "Empfehlung: neues Besuchskonzept auf San Giorgio Maggiore".)
Öffnung täglich 10-18 Uhr. Haltestelle S.G. Maggiore.
25.4.-4.5. Insel San Servolo "Venezia Photo 2019" Ausstellung und Workshops/Masterclasses/Konferenz. Programm. Mit Sicherheit kostenpflichtig, aber ohne mich selbst anzumelden, finde ich keine Preise. Interessent*innen müssten die Kosten selbst in Erfahrung bringen. Siehe Auch Eintrag vom 5.3.10 "San Servolo". Haltestelle S. Servolo.
27.4.-26.5. Fondazione Bevilacqua la Masa, Piazza San Marco: "Opera Viva. Gli Artisti degli Atelier 2018-2019". Sammelausstellung der Arbeitsergebnisse junger Künstler*innen, die mir Unterstützung der Fondaziane ein Winterhalbjahr in Palazzo Carminati bei San Stae und in den Ateliers des Kunstzentrums S. Cosmas e Damiano auf der Giudecca künsterlische Erfahrungen sammeln konnten. 
Eintritt frei. Öffnung Mi-So 10:30-17:30 Uhr. (Von den Fenstern schöner Blick auf die Baustelle der königlichen Gärten, deren Eröffnung - im Herbst? - mit Spannung erwartet wird. Das nur nebenbei.) 
7.5.-29.7. Synagoge Scuola Canton und Ateneo Veneto: "Psalm". Einzelausstellung des Keramikkünstlers Edmund de WaalWebseite des Künstlers. Das Projekt ist in beiden Ausstellungsräumen komplex und sehr spannend, für mich vor allem die Bücherausstellung und Veranstaltungen im Ateneo Veneto, der ehemaligen Scuola San Fantin. Beide Ausstellungsräume sind normalerweise nur im Rahmen einer Führung (Ghetto) oder im Rahmen der Volkshochschulaktivitäten und Bibliothek (Ateneo Veneto) zu besuchen.
Die Universität Ca' Foscari bietet ein Rahmenprogramm zu dieser Ausstellung an.
Eintritt frei, Öffnung vermutlich zu Biennalezeiten: 10-18 Uhr. Haltestelle Gugglie (Ghetto) sowie Giglio und S. Angelo (Ateneo Veneto).
(Siehe auch Eintrag vom 23.11.17 "Neue Führung für Fortgeschrittene: Ateneo Veneto" und vom 23.2.2016 "29.3.1516 - Ghetto in Venedig".)
8.-30.5. Palazzo Barbaro: "Anthropometry" - Werke und Performances des italienischen Künstlers Getulio Alviani. Eine der seltenen, in diesem Fall noch dazu zeitlich sehr begrenzten Gelegenheiten, den wunderbaren Palazzo Barbaro mit dem ebenfalls wunderbaren Innenhof zum Canal Grande zu sehen. Oder zumindest einen Teil davon. Mehr zur Ausstellung. (Siehe auch Eintrag vom 17.7.15 "Palazzo Barbaro und Azerbaijan". 
Eintritt frei, Öffnung Di-So 10-18 Uhr, Haltestelle Accademia, Giglio.
8.5.-15.6. Palazzo Cesari Marchesi: "Notturno più", Sammelausstellung von 31 Künstler*innen der Galerie The Pool NYC. Der Palazzo Cesare Marchesi am Campo S. M. Giglio stand 30 Jahre leer und wird seit seiner Renovierung 2015 für Ausstellungen vermietet. Siehe Fotos.
Öffnung tägl. 11-19 Uhr, Haltestelle Giglio. 
8.5.-13.10. Abbazia di San Giorgio Maggiore "Human"
Keine Veranstaltung der Fondazione Cini auf SG Maggiore, sondern des KLosters. Sie findet in der Palladio-Kirche (und möglicherweise weiteren Klosterräumen?) statt. 
Siehe dazu auch
Artnet: Painter Sean Scully ist Planning a Deeply Personal Exhibition...
Artwriting: Sean Scully's Figurative Leap
Artlyst: New Sean Scully Show Announced... 
Artlyst: Sean Scully Unveils New Sculptural And Figurative Works
ArtNet:  "I'm the Donald Trump of the Art..."
FAI: Long Light
Mein Blogeintrag vom 8.8.2015: "Palazzo Falier - William. D. Howells - Sean Scully
Öffnung entspr. Kirchenöffnungszeiten, Eintritt frei.
8.5.-27.7. Galerie Caterina Tognon: Einzelausstellung Brian Rochefort - Glaskunst und glasierter Ton. Ein bisschen mehr dazuSeite des Künstlers. Die Galerie befindet sich in der Ca'Nova des Palazzo Treves (der nicht zu besichtigen ist), Corte Barozzi.
Öffnung Di-Sa 10-19 Uhr, Eintritt frei. Haltestelle Giglio. 
8.5.-24.11. Procuratie Vecchie:  "Diversity for Peace!". Eine Sammelausstellung internationaler Künstler*innen des Karuisawa New Art Museum(Oha! Die Restaurierung bzw. der Umbau der riesigen Procuratie Vecchie scheint langsam zu vermietbaren Ergebnissen zu kommen. Siehe dazu auch Eintrag vom 9.11.17 "Die nächste Baustelle - Piazza San Marco".) Kunst und Eintritt egal - unbedingt ansehen, was Generali Versicherungen und OMA gemacht haben. 
Tägl. 11-18 Uhr, Eintritt 7€ (Ermäßigungen), Haltestelle S. Marco und Valaresso.
8.5.-24.11. Fondaco dei Tedeschi (jetzt T Fondaco): "La regola del sogno - the rule of dreams". Barnaba Fornasetti und Valeria Manzi gestalten den Luxus Store mit ihren Installationen. Siehe auch Einträge zum Fondaco dei Tedeschi, zuletzt 14.11.16 Fondaco dei Tedeschi - Ansichten, Aussichten". Eintritt frei. Haltestelle Rialto.
9.5.-19.7. Campo S. Stefano "Intime Venice" ein Parcours venezianischen Kunsthandwerks initiiert von Nathalie Decoster und dem ICI Venice. Stationen verteilt quasi auf die ganze Stadt, beginnend im Innenhof des Palazzo Morosini Gattenburg (Campo S. Stefano), wo es vermutlich ein Faltblatt oder dergl. zu den verschiedenen Kunsthandwerkstätten gibt. Eine gute Art, auf einem Themenrundgang durch Venedig zu kommen, kunsthandwerkliche Verkaufsausstellungen inklusive.
9.5.-19.7. Spazio Ridotto "The Parents' Bedroom Show" Ausstellung zu einer Performance von Elisabeth von Samsonow, fotografiert von Jürgen Teller
Eintritt frei, Öffnung 10-16 Uhr, Haltestelle Valaresso.
9.5.-24.11. Chiesa di San Gallo - Teatro Goldoni - Galleria Ravagnan: "Poser ses valises", eine Ausstellung der Galerie Ravagnan von Werken Bruno Catalanos an diversen Orten. (Neben den Räumen in San Marco s. o. eine weitere in Dorsoduro: Sina Centurion Palace
Eintritt frei. Öffnungszeiten:  
CHIESA DI SAN GALLO Campo San Gallo 1103, Mar-dom 10-18
TEATRO GOLDONI San Marco 4650,Mar-sab 10-18SINA CENTURION PALACE Dorsoduro 173, Lun-dom 10-19RAVAGNAN GALLERY Piazza san Marco 50/A – Dorsoduro 686, Lun-dom 10-19
10.5.-28.7. Insel San Giorgio Maggiore, Fondazione Cini: "Burri la pittura, irriducibile presenza". Mehr zu Alberto BurriMehr zur Ausstellung. Mehr Bilder dazu. Noch ein interessanter Artikel zur Ausstellung
Mit Eintrittkosten sollte gerechnet werden. Öffnung täglich 10-18 Uhr. Haltestelle S.G. Maggiore.
10.5.-25.8. Palazzo Contarini del Bovolo: "The Pharos Flower". Installation am 'Schneckenturm' und im Palazzo Contarini del Bovolo der Künstlerin Narine Arakelian. Mehr zur Ausstellung.
Eintritt 6-7 €, Di-So 10-18 Uhr, Haltestelle Rialto.
10.5.-1.9. Insel S. Giorgio Maggione, Fondazione Cini: "Entropy" Eine Sammelausstellung der chinesischen Künstler*innen He An, Liu Wei, Yang Fudong, Zhao Zhao, Sun Xun, Yu Ji, and Chen Tianzhuo. Eine Kooperation mit der Faurschou Foundation. Mehr dazu.
Mit Eintrittkosten sollte gerechnet werden.  Öffnung täglich 10-18 Uhr. Haltestelle S.G. Maggiore.
10.5.-24.11. Insel S. Giorgio Maggione, Fondazione Cini: "Expanded" Steinskulpturen von Carsten Höller, Juliao Sarmento und Marina Abramovic. Im Park von S.G.M. und nur zu besichtigen als Teil der kostenpflichtigen Führung der Fondazione Cini
Täglich 10-18 Uhr, Haltestelle San Giorgio Maggiore
10.5.-20.10. Palazzo Franchetti: "Jean Dubuffet and Venice". Mehr zur Ausstellung. Mehr zum Künstler. Mehr zum Palazzo.
Öffnung 10-18 Uhr, Eintrittkarte erforderlich. Haltestelle Accademia.
11.5.-11.9. Kirche San Fantin: "There is a Beginning in the End". Eine multimediale Ausstellung des Puskin Museum Moskau und der Stella Art Foundation zum 500. Geburtstag Tintorettos. Mehr zu den beteiligten Künstler*innenDie Ausstellung des Pushkin Museum 2017 im Palazzo Soranzo van Axel war großartig, siehe auch meinen Eintrag "Zwei benachbarte Palazzi...". San Fantin gegenüber dem Teatro la Fenice wurde 10 Jahre restauriert und ist jetzt zum ersten Mal wieder für eine Ausstellung geöffnet, Besuch also unbedingt angesagt, um Ausstellung und Restaurierung zu besichtigen.
(Siehe auch weitere Tintoretto-Einträge zu Geburtstags-Ausstellungen 2018: "Tintoretto - die große Geburtstagshow"  und "2018 ist Tintoretto 500 - erstmal in Köln".) 
Eintritt frei. Haltestell Giglio, S. Angelo.
▼ 
11.5.-30.11. Insel San Servolo: "Bivacco". Ein Projekt des Vereins ArtintheAlps - eine Gebirgshütte, aus den Bergen auf die Insel geschafft, Leihgabe aus dem Besitz von Reinholdard Messner, beherbergt eine Sammelausstellung junger Künstler*innen. 
Die Behauptung, San Servolo konnte viele Jahre nicht besichtigt werden, ist völlig falsch. Hier gibt es immer öffentliche Ausstellungen, ganz abgesehen vom Sitz einer internationalen Hochschule für Restaurator*innen, einem Hotel, einer Bar, einer Mensa in der man günstig essen kann, etc. (Siehe dazu auch Einträge, z. B. "San Servolo" und "Eine seltsame traurige wahre Geschichte", auch "Venezianische Gärten und Parks im Sommer 2018"). 
Eintritt frei, Öffnung Di-So 10-18 Uhr, Haltestelle Linie 20 S. Servolo.
▼ 
11.5.-24.11. Palazzo Bembo. Ausstellungen des European Cultural Centre (auch Global Art Affairs, GAA, dessen Website derzeit nicht funktioniert), das sich jährlich mit einer Vielzahl von Künstler*innen an diversen Lokalitäten an der Biennale (sowohl Kunst- als auch Architektur-) beteiligt.
Lincoln Townley; Interview mit dem Künstler.
Helga Palasser
11.5.-24.11. Bacino di San Marco: "Red Regatta", eine Perfomance? Nautische Installation? Regatta? ein Spektakel! von Melissa McGill. In Zusammenarbeit mit 150 venezianischen Seeleuten, Handwerker*innen, Studierenden der Kunsthochschule. Oberthema der wechselnden Veranstaltungen-Ausstellungen-Regatten sind Klima, Anstieg der Meere, aber auch Ökologie der Lagune und Vertreibung der Bevölkerung und der Hypertourismus. Mehr dazu. Ergänzt: mehr dazu. Ein Programm zu den Events und Routen wäre sinnvoll, bisher aber anscheinend noch nicht vorhanden. 
11.5.-24.11. Museo Correr: "Chiara Dynys. Sabra Beauty Everywhere". Normale Museumsausstellung mit Eintrittskosten. Details siehe unter dem ersten Link. Haltestelle Valaresso.
11.5.-24.11. Palazzo Fortuny: "I Fortuny. Una storia di famiglia". 
11.5.-24.11. Palazzo Fortuny: "Yun Hyong-Keun. Una retrospettiva". Normale Museumsausstellung mit Eintrittskosten. Details siehe unter dem ersten Link. Haltestelle S. Angelo.
12.5.-28.7. Biblioteca Marciana: "Portfolio - Wild Thought. Johannes Brus, Ottmar Hörl". Werke der deutschen Künstler Johannes Brus und Ottmar Hörl in den Monumentalsäälen der Markusbibliothek. Mehr zu J.B.; mehr zu O. H., mehr zur Ausstellung.
Eingang über das Archäologische Nationalmuseum, enthalten im Eintritt des Museo Correr. Museumsöffnungzeiten. Haltestelle Vallaresso, San Marco.



San Polo

3.5.-14.9. Komplex San Giovanni Evangelista, Spazio Espositivo Badoer: "The Spirit of Murano - Ex Voto Giampaolo e Pierpaolo Seguso". (Veranstaltungskalender und nächste Termine der Führungen im Komlex der Scuola Grande San Giovanni Evangelista à 15 €)
Öffnung Do-Mo 9:30-13, 14-17:15 Uhr. Eintritt frei. Haltestelle S. Tomà.



Inseln der Lagune

11.5.-24.11. Murano, Fondazione Berengo Art SpaceHuman Rights Pavilion, der in diesem Jahr Werke des belgischen Künstlers Koen Vanmechelen zeigt. Hier ist auch ein Teil der jährlichen "Glasstress"-Ausstellung zu sehen.

Campiello della Pescheria. Eintritt frei. Öffnunf 10-18 außer montags. Haltestellen Murano Colonna und Murano Faro (Vaporetti siehe auf der Googlemaps-Karte).
7.5.-29.9. Murano, Glasmuseum: Tapio Wirkkala. Mehr zur Ausstellung.
7.5.-29.9. Murano, Glasmuseum: Matthias Schaller. Leiermann.
Normale Museumsausstellungen, kostenpflichtig, Details siehe unter dem ersten Link.  Haltestelle Murano Museo.



Dieser Eintrag ist überraschend groß geworden. Weitere Informationen zu Events und Ausstellungen sind trotzdem erfahrungsgemäß zu erwarten und werden weiter ergänzt.



Bisherige Einträge zur Biennale 2019:

25.4.19 Medienspiegel
10.3.19 Biennale 2019 - Die Kollateralen
27.2.19 58. Kunstbiennale Venedig - Vorschau der Länderpavillons






.