10. Oktober 2007

San Francesco della Vigna


Das Kloster San Francesco della Vigna liegt im ruhigen Nordosten Venedigs, zwischen dem städt-
ischen Krankenhaus und dem Arsenale, an der Vaporettohaltestelle Celestia. Vom Wasser
aus sieht man es direkt links der Gasbehälter. Es grenzt an die Laguna Nord und hat noch ein altes Wassertor in der Gartenmauer. Aktuell ist eine Renovierung an der Gartenmauer zur Lagune per Bauschild angekündigt, ich vermute, die Mauer selbst ist das Objekt der Renovierung.

Hier ist die Stelle, an der San Marco ein Engel im Schlaf erschien mit den Worten PAX TIBI MARCE EVANGELISTA MEUS, dem Satz, der auf vielen Darstellungen im geöffneten Buch steht, das der geflügelte Löwe mit seiner rechten Tatze hält. Die Geschichte beweist den frühen genialen Sinn der Venezianer für Marketing, gut erfunden und gut verwertet bis auf den heutigen Tag!

Frisch mit dem Alilaguna-Boot vom Flughafen ankommende Reisende werden ab Murano ganz aufgeregt 'der Markusplatz!!' weil sie den Campanile von San Francesco della Vigna für den Campanile von San Marco halten. Die beiden Türme sehen ähnlich aus, wenn auch San Marco natürlich viel größer ist.

Campanile San Francesco della Vigna, der überragende Turm am Nordufer Venedigs

Einzelheiten über die Kirche San Francesco
finden sich in jedem Führer, insbesondere über die schöne, von Palladio entworfene Fassade. Zu ergänzen ist, dass die Person, die die Kirche schmückt, eine Schwäche für weisse Lilien hat. Bei bisher jedem Besuch empfing mich eine entrückende Wolke Lilienduftes von frischen Sträußen, die im rechten Chorbereich stehen. Im linken Chorbereich ist die wunderbare Badoer-Kappelle der Lombardos.

Fassaden San Francesco (links) und Palazzo Gritti (rechts) im Hintergrund Säulenreihe und Brücke über den Rio di San Francesco

Wohngasse hinter San Francesco
Wie man auf der Satellitenaufnahme sehen kann, liegt rund um den Campo della Confraternita ein Gebäudeensemble von Kirche, Kloster, zwei Kreuzgängen und einem großen Garten sowie dem Palazzo des Dogen Andrea Gritti. (Dieser Palazzo ist TV-Glotzern bekannt als "Questura" in Verfilmungen von Donna Leon - Venedig-Krimis, inklusive zugehöriger Gruppe von braun-weissen Säulen und Brücke über den Rio di San Francesco.)
In die Kreuzgänge kommt man nur durch die Tür vorne links in der Kirche. Zunächst betritt man die Kapelle mit der gerühmten Bellini-Madonna (Münzautomat für die Beleuchtung). Dann links in den ersten Kreuzgang, dahinter liegt der zweite, etwas größere Kreuzgang mit einer Statue von San Francesco. Beide sind Räume der Stille, besonders am frühen Morgen, wenn man sich dort alleine aufhält.2. Kreuzgang (oben)
Die weiteren Fotos: 3. Kreuzgang zur Lagune hin mit Klostergarten

Rechts der beiden Kreuzgänge liegt der Klostergarten, dessen Pforte ich bei meinem ersten Besuch an einem sehr frühen Maimorgen weit offen fand. Es gibt dort einen dritten (halben) Kreuzgang und eine Tür zum Refektorium, aus der freundliches Geschirrklappern zu hören war.

Der Garten
ist so gepflegt und üppig, wie man es von einem Kloster-
garten erwartet:
Kräuter, Zwiebeln, Rüben, Kartoffeln, Paprika, Artischo-
cken, Tomaten, Zucchini, Bohnen, Salat, Beeren- und
Blumensträucher, Obstbäume aller Arten, einen kleinen Weingarten (Vigna!), Blumen, Zypressen, Palmen, Vögelgezwitscher. Er endet an der Mauer (mit dem alten Wassertor) zur Laguna Nord.






Der Weingarten


Es ist hier wie so oft in Venedig: man tritt durch eine Tür und ist in einer anderen Welt. Während ich eine glückliche Stunde der Kontemplation auf dem Mäuerchen des Kreuzgangs sass, arbeitete ein weisshaariger Mönch in einiger Entfernung gebeugt im Gemüse und ich glaube, er hat mich überhaupt nicht wahrgenommen.Oder es war venezianische Höflichkeit...


Wassertor in der Gartenmauer zur Laguna Nord
















Aktuell bis zum 21. November stellt im Rahmen der
52. Kunst-
biennale Syrien in San Francesco della Vigna aus.










Keine Kommentare: