25. August 2013

IMOB = Venezia Unica

Na das ging dann doch schnell. Seit 5 Jahren ist das elektronische Ticketsystem im venezianischen ÖPNV in Kraft. Aus meiner Sicht ist vor allem die IMOB für gelegentliche oder regelmäßige "Nonresidenti" Besucher vorteilhaft, Nachfolgerin der früheren CartaVenezia. Gerade habe ich anlässlich der Biennale noch ihre Nützlichkeit gepriesen, und schon wird sie ersetzt. 

Auf der ACTV-Website findet sich lakonisch die Anmerkung "Ab dem 20 August tritt zu gleichen Bedingungen wie die IMOB Venezia der Venezia Unica City Pass in Kraft" und ein Link zum Nachfolge-, naja Erweiterungssystem Venezia Unica. Die funktioniert derzeit noch wie die IMOB im ÖPNV, aber ab September sollen es dann alle ihre neuen Fähigkeiten tun. Die Website befindet sich ebenfalls noch im Stadium der Beta-Version.

Schon 2008 war die Rede davon, dass irgendwann "alles" über die IMOB zu regeln sei, quasi mit Funktion einer erweiterten Bankkarte, aber wer hat das schon geglaubt, geschweige denn mit Verwirklichung in nur 5 Jahren. 
Für IMOB-InhaberInnen kann bis zum Ablauf ihrer Karte alles beim Alten bleiben, sie können die IMOB beim nächsten Besuch aber auch für 10 € zur Unica updaten lassen und die erweiterten Funktionen nutzen. (Die angebotene Option, gleich eine Unica für 5 Jahre zu kaufen, bedeutet, die bezahlte Laufdauer der IMOB zu kürzen, das nützt der ACTV, der/die Kundin zahlt aber doppelt.) TagesbesucherInnen können wie bisher den Bedarf an Vaporettofahrten, Eintrittskarten, Toilettenbesuchen etc. online organisieren.

Die Tourismusindustrie Venedigs wird wieder ein bisschen effizienter, Personalkosten werden reduziert, Touristen reibungsloser durch die Stadt geschleust. Die Erleichterung im venezianischen Alltag sehe ich auch, aber die immer geringer werdende Zahl der VenezianerInnen ist nicht die Hauptzielgruppe dieser technischen Entwicklungen. 

Erfahrungsberichte sind sehr willkommen unter der Kommentarfunktion des Blogs oder an meine Emailadresse ebbonn@googlemail.com. Ich bin im Herbst in Venedig und werde berichten.

Alle Einträge mit Bezug auf den ÖPNV  

La Nuova 22.08.13
Gazzettino 22.08.13
Corriere del Veneto 21.08.13


.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr interessant! Danke für die Info. Bin gespannt auf Vor-Ort-Erlebnis-Berichte vom Herbst. Was soll denn "alles" über die neue Karte zu erledigen sein? Viele Grüße BW

ebbonn hat gesagt…

http://www.veneziaunica.it/en/content/what-venezia-unica-offers

Erstmal ÖPNV, Parken, Museen, Kirchen, Toiletten, Eintrittskarten (Theater, Musik etc.), die über die ACTV-Büros abgewickelt werden... wie genau das praktisch funktioniert, werde ich (und hoffentlich weitere Experimentierfreudige) ausprobieren und mitteilen.

Anonym hat gesagt…

Liebe Brigitte, ich fahre bald nach Venedig und hoffe, mit diesem neuen System zurechtzukommen. Vielleicht wird es ja einfacher, aber...: bisher wurde aber immer alles zumindest teurer, vor allem, wenn angekündigt wird, dass die Leistungen gesplittet werden. Ich werde sehen.
Viele Grüße
Aldebaran

Jutta hat gesagt…

Vielen Dank für die Info und den nützlichen Hinweis. "E’ possibile utilizzare le tessere imob fino alla scadenza della validità, e continuare quindi ad accedere ai soli servizi di trasporto pubblico e mobilità della rete Actv."
Dann werde ich meine imob-Karte auch bis zum Ende nutzen!