27. September 2015

Blog gekapert


Liebe Leser und Leserinnen meines Blogs,

mein Blog wurde gekapert. Schon im Frühling dieses Jahres, herausgefunden habe ich es per Zufall im Juni. Kapern bedeutet: ein Blog wird 1:1 kopiert und unter einer neuen Domain veröf-
fentlicht. Der Zweck der Sache ist, in den kopierten Blog Wer-
bung einzufügen und damit Geld zu verdienen, ohne eigene inhaltliche Leistung. Also unter illegaler Verwendung gestohlenen geistigen Eigentums. 


Ich habe Namen und Adresse des Kaperers recherchiert und ihm per Abmahnung verboten, meinen Blog zu benutzen. Ich habe ihm eine Unterlassungserklärung geschickt mit der Bitte, diese zu unterschreiben und sofort auf die Nutzung meines geistigen Eigentums zu verzichten. Auf beides hat der Kaperer nicht rea-
giert. Mir bleibt die Möglichkeit einer Strafanzeige, eine höchst unerfreuliche Option.   


Der 'Klon' meines Blogs heißt nicht "Unterwegs in Venedig" sondern "sinceely" und sieht so aus:
http://www.sinceely.com/
Wenn Du/Sie über eine Suchmaschine auf dieser Blogadresse gelandet bist/sind, weisst Du also jetzt, dass Du einen gekaper-
ten Blog liest. 


Wenn Du/Sie auf der Adresse 
http://venedig-ebb.blogspot.de/
bist/sind, ist das korrekt der Blog der Bloggerin Brigitte Eckert.
Du erkennst meine Arbeit auch daran, dass es bei mir eben keine Werbung gibt. Bitte lies meinen Blog und nicht den des Kaperers, und wenn Du den Blog weiter empfiehlst, verwende bitte diese Adresse und nicht die des Kaperers.


.


Kommentare:

Biki hat gesagt…

Das ist jetzt mal ein Grund für mich, zu sagen: Sehr gerne lese ich dieses, originale, Blog!
Biki

ebbonn hat gesagt…

Danke :-)

Angela hat gesagt…

Liebe Brigitte,
das tut mir wirklich sehr leid, dass Du diese negative Erfahrung machen musst!
Und ich schließe mich Biki an:
Auch ich lese seit Jahren regelmäßig mit viel Genuss und Freude Deinen Blog und habe ihn schon oft weiterempfohlen.

Im Moment bin ich wieder in großer Vorfreude:
Nach langer Planung klappt es, dass ich mit meiner Tochter und der 5-jährigen Enkelin einen ganz anderen Venedigbesuch wagen werde.
Weniger Kirchen und Museen, dafür viel bummeln, Schifferlfahren und genießen.

Viele liebe Grüße

Angela

ebbonn hat gesagt…

Liebe Angela,
wie wunderbar, 3 Generationen in Venedig! Vielleicht hat das kleine Mädchen, vor oder nach dem Schifferlfahren alte Schiffe zu gucken?
http://www.visitmuve.it/en/museums/naval-historical-museum/
Ein preiswertes, beeindruckends Museum und z. T. kann man auch per Leiter auf die Schiffe rauf.
Ich wünsche Euch viel Spaß!

Angela hat gesagt…

Ja wirklich, das war ein langer Traum von mir.
Nun ist sie alt genug meiner Meinung nach, der Schwiegersohn konnte sich frei nehmen und die kleinen Geschwister beaufsichtigen (die Zwillinge sind gerade mal 6 Monate alt!) und Töchterchen kann einmal die Freiheit genießen.
An das Museo Navale hatte ich auch schon gedacht als vielleicht einziges Museum.
Außerdem habe ich als Überraschung noch ein Schmankerl gebucht. Auch für mich eine Premiere! Ich sage nur Alex Hai. ;)

mollyflint hat gesagt…

Hallo Brigitte,

zu Deinem Blog Dieb: Das nennt man wohl Chuzpe, faul und dreist noch dazu. Aber Geschmack und Sinn für Qualität hat er, Dein Pirat.
Ich wünsch Dir gute Nerven und viel Erfolg - und bloß nicht in Duldungsstarre verfallen.

Since(r)ely yours

Agnes

ebbonn hat gesagt…

Danke Agnes!
:-)

Anton hat gesagt…

Liebe Brigitte Eckert,

das greift bereits seit geraumer Zeit um sich. Hier gibt es Hinweise, wie man das eventuell auf technischer Ebene unterbinden kann:

http://www.lousypennies.de/2014/08/18/hilfe-mein-blog-wurde-kopiert-nun/

http://www.golem.de/news/abzocke-unbekannte-kopieren-deutsche-blogs-1408-108719.html

http://www.seiten-wechsel.org/wissen/content-diebe-unterwegs-massenhaft-deutsche-blogs-von-content-klau-betroffen/

Ich lese hier übrigens sehr gerne mit und freue mich über die vielen tollen Anregungen! Wir waren heuer ebenfalls mit drei Generationen und großer Gruppe an Freunden in Venedig und es war super. Auch wir fanden die Fahrt zum Lazzaretto Vecchio und die aktuelle Ausstellung im Palazzo Fortuny wunderbar.

Weiter so und viele Grüße,
Anton Köstlbacher

ebbonn hat gesagt…

Lieber Anton Köstlbacher,

herzlichen Dank für die Tipps bzw. Links und den freundlichen Kommentar. Ich habe mich über Ihre Rückmeldung sehr gefreut.