8. März 2012

La casa di Corto Maltese

Gartenmauer der Casa di Corto Maltese


Ich muss ein bisschen Reklame machen.
Wirklich.

Hier genau ist es...

Ve
nedig hat ein überwältigendes Angebot von Museen und Ausstellungen, groß, weltbekannt, gut besucht und finanziert, einzigartig - man muss nichts bejubeln, ein-
fach nur seinem Interesse folgend auswählen.


Wassertor zum rio della panada

Und es gibt tatsächlich Me
nschen, die für ihr Thema ein eigenes Museum gründen, wie das kleine Museum für den Comichelden Corto Maltese des Autors Hugo Pratt. So viel Leidenschaft und Entschlossenheit zwingt mich bewundernd auf die Kniee und zu unbedingter Unterstützung.


Die Casa di Corto Maltese wurde im Frühling 2011 eröffnet und liegt auf dem Weg zwischen der Haltestelle Fondamente Nove und der Kirche der Miracoli in Cannaregio, direkt zwischen dem Campo Widmann und dem Campo S. Maria Nova, einer wunderschönen Ecke Venedigs mit diversen Straßencafés und -restaurants.


Detail der Ausstellung

Angesprochen werden mit der kleinen aber feinen Ausstellung natürlich Fans des Helden Corto Maltese (zu denen ich nicht gehöre, keine Zeit für Comics mehr), die sich in den niedrigen Parterreräumen mit den vielen großen und kleinen Exponaten, engagiert zusammengestellten Details auf engstem Raum, in das Leben von Corto träumen können.
Er ist aber auch durchaus Objekt wissenschaftlicher Untersuchungen, wie eine Korrespondenz zeigt, in der ich um Einzelheiten und Fotos des Arsenale gebeten wurde für eine Examensarbeit zum Thema Corto Maltese.



Räume für eigene Kreativität

Und natürlich K
inder - in der Mitmachabteilung, in der Corto-Kostüme bereitstehen zum Anziehen und Fotogra-
fieren, ein Raum mit Platz und Material zum Zeichnen, Malen, mi
t Computern zur Verarbeitung von Fotos oder eben Zeichnungen oder weiteren Designspielereien. Verlässliche Kinder würde ich hier sogar ein paar Stunden alleine frickeln lassen, in Absprache mit dem jungen freundlichen Mann, der hier verantwortlich ist.

Kleiner mauer-
umgebener Garten

Es gibt, auch im Parterre, zwei weitere Räume die man für Ausstellun-
gen oder Events mieten kann, zusammen mit dem kleinen skulpturen-
geschmückten Garten mit Kanalanschluss, für Gäste, die mit dem Boot kommen. Für romantische Seelen, die in kleiner Gesellschaft einen Anlass zum Feiern haben, ein ideales Plätzchen, protzfrei und stimmungsvoll.


Einen Besuch wert - und sei es um des Respekts willen für jemanden, der sich entschließt seinen/ihren Traum zu leben!


Nachtrag am 25.4.2012: 
am 13. April hat Manuela Marchesani, Gründerin und Leiterin der Casa di Corto Maltese die Schließung des Museums bekannt gegeben.
Sehr schade für das ambitionierte Projekt.
.

Kommentare:

eichinger georg hat gesagt…

sehr interessant, wussste ich nicht_ man lernt doch immer was dazu mit dir. grazie

Anonym hat gesagt…

Wunderbarer Tipp. Die "Erschafferin" des Museums ist auch eine reizende Frau. Mir hat das kleine Kleinod auch sehr gut gefallen. Schön, dass Sie ihm so viel Raum geben! BW

Treviso Italien hat gesagt…

Ich bin froh, Artikel wie diesen, die dazu beitragen Venedig Tourismus, um noch mehr blühen sehen sind.