25. Juni 2011

Kreuzgang Madonna dell'Orto


Hier ein weiterer Hinweis auf eine sehr spezielle Ausstellung an einem sehr speziellen Ort, für die keine Werbung gemacht wird. (Und nicht der letzte, da ich zwangsläufig über solche Dinge stolpere, solange ich noch in Venedig bin.)




Anscheinend gehen die Veranstalter davon aus, dass Venedigbesucher
mit Überblick ohnehin an der Kirche Madonna dell'Orto aufschlagen und dann schon von selbst aufmerksam werden auf die Ausstellung "In Ricordo di Jan Krugier", die derzeit und noch bis 31.7. im Kreuzgang gezeigt wird.

Die Kirche ist speziell, weil sie die Pfarrkirche der Tintoretto-Familie war und ihre Grablege ist, und einige Werke Tintorettos hier hängen (siehe auch meinen Eintrag vom 14.1.2010).

Der Kreuzgang ist speziell, weil ich ihn in 10 Jahren geduldiger Immerwiederbesuche noch NIE offen gefunden habe, und nicht nur ich. Zwar war die Tür schon mal angelehnt, jemand ging rein oder raus, aber alle freundlichen Versuche produzierten nur Kopfschütteln oder Fingerwackeln, nichts ging.

Deshalb blieb mir fast das Herz stehen, als ich (eigentlich wegen einer Ausstellung in der gegenüberliegenden Scuola anmarschiert) gestern morgen die Tür weit offen und darüber ein Ausstellungsbanner hängend fand.

Der Kreuzgang ist im Bestzustand, das was man in der deutschen Sprache als "gepflegt" bezeichnet, der Pozzo mit dem erhaltenen Regenwassersammelbecken so sauber, als diente er immer noch der Trinkwassergewinnung.

Die Ausstellung ist bewundernswert auf den Ort abgestimmt, mit strengen, klaren Skulpturen und weitgehend abstrakten Bildern, deren Farben sich bis auf zwei Ausnahmen kaum von ihrer Umgebung abheben. Für mich verstärken sie die Ruhe dieses Ortes und laden zur Kontemplation, nach Stimmung vielleicht sogar Meditation, ein.


Da hat sich jemand was gedacht und es ist ihm/ihr aus meiner Sicht ein perfektes "Gesamtkunstwerk" gelungen. Ich empfehle diese Ausstellung ganz überzeugt und bedaure nur, dass sie nur bis Ende Juli läuft (ich habe extra nachgefragt, ob es eine Verlängerung geben würde, nein!), man sollte sich diese schöne Erfahrung keinesfalls entgehen lassen.


Hinweis zum titelgebenden Jan Krugier

Dienstag-Sonntag 10-18 Uhr, Eintritt frei, Vaporetto Madonna dell'Orto, Linien 42/52


Achtung:
verlängert bis 31.10.2011

Kommentare:

aldebaran hat gesagt…

Hallo, mir ging es mit dem Kreuzgang genauso. Endlich offen und bestens in Schuss. Für mich beeindruckend: Von der der Kirche abewandten Seite des Kreuzganges findet man eine 7-fache Steigerung des Motivs Arkade/Horiznotale bis zum Kirchturm hinauf. Wenn ich wüsste, wie man hier ein Bild reinbekommt, könnte ich das auch zeigen. Aber zumindest bei mir war auch noch die Scuola dei mercanti neben der Madonna dell'orto geöffnet. Auch hier imponierte die Größe der Räume des von außen gar nicht so groß erscheinenden Gebäudes. Die Ausstellung ist bunt, gut anzusehen, ohne dass ich einen Kommentar über die Qualtät der Kunst geben möchte. Was ich sah, hat mir aber gefallen.
Gruß
Aldebaran

ebbonn hat gesagt…

Lieber Aldebaran,

vielen Dank für Deine differenzierten Kommentare, die Du heute hier zu einigen Einträgen gegeben hast.

Bilder kann man in Kommentare nicht einbauen. Wenn Du hier Bilder zeigen möchtest, lade ich Dich ein, sie mir zu mailen unter ebbonn@googlemail.com, als kopierbare Dateien, dann würde ich Sie gerne unter Angabe Deiner Autorenschaft veröffentlichen. Natürlich auch mit einem Text von Dir.

Ich habe im Juni auch die Ausstellungen in der Scuola dei Mercanti gesehen. Im Parterre gefielen mir einige Sachen sehr gut, andere überhaupt nicht, und die bunten Exponate (aus Glas) in der oberen Etage waren in meinen Augen sehr schöne und inspierende Arbeiten.

Schöne Grüße!
Brigitte