3. September 2011

Fahrrad auf dem Lido - nochmal

Quelle Foto und (übersetzter) Text:
Wöchentlicher Newsletter VeniceWord, 35/11






Anläßlich des derzeitigen Filmfestivals der Biennale wurde ein zusätzliches neues Ausleihangebot für Fahrrader eröffnet, für Einwohner wie Besucher des Festivals.



Die Räder dürfen ausschließlich auf dem Lido genutzt werden, nicht in Venedig, auf anderen Inseln oder dem Festland.
Man schreibt sich für den Service ein im ASM Pavillon im Garten des Palazzo del Cinema (täglich bis 10. September 16-20 Uhr).

Am Ende des Festivals ist die Eröffnung eines Jahresabonnements möglich, Preis 15 €, die auf eine Karte aufgeladen werden. Weitere Kosten von jeweils 5 € kommen dazu, wenn man die reguläre Nutzungsdauer des Fahrrads von 60 Minuten überzieht (was mittels dieser Karte kontrolliert wird, nehme ich mal an). Für weitere 15 € Kaution kann man jeweils auch ein Fahrradschloss ausleihen.

Auf den ersten Blick scheint das günstig, wie weit es sich für eine größere Gruppe/Familie rechnet, Einmalbeitrag x Anzahl der Personen + geplante/zu erwartende Überziehungen, muss jeder selbst kalkulieren.

Zur Zeit gibt es zwei Ausleihstationen auf dem Lido - eine am Piazzale Santa Maria Elisabetta (Vaporettostation) in der Nähe des Brunnens und in der Via Candia an der Lion's Bar.
Die 'Flotte' besteht aus 20 Rädern für Erwachsene, und wenn sich der Versuch ähnlich erfolgreich wie in Mestre erweist, soll er auf weitere Bereiche des Lido ausgedehnt werden.
Ein Fahrradwegenetz mit reservierten Fahrspuren ist für den Lido schon verabschiedet "Lido Biciplan" (Kosten 10 Mio. €, unter zusätzlicher Beteiligung von privaten Geldgebern) und soll demnächst realisiert werden. Die ersten beiden Teilprojekte sind eine 3 km-Strecke Via Sandro Gallo, Via Colombo Richtung Malamocco) und eine 1,5 km Strecke auf Pellestrina.

Dazu auch Eintrag vom 5.8.2011 "Ein Ausflug nach Malamocco" inkl. ergänzendem Kommentar von Andreas Götz

.

Kommentare:

Paulina hat gesagt…

Hey ;)

WoW du bist gerade in Venedig unterwegs? Ich beneide dich so unendlich! Es gehört zu einem Meiner Traum-Reise-Ziele ich würde soo gerne mal dort Fotos machen! Ich stalke jetzt mal deinen Blog, damit ich weiß, was auf mich zukommt, wenn ich es mir endlich leisten kann auchmal ein paar Tage dort zu verbringen ;)

aldebaran hat gesagt…

Hallo,
die Fahrrad-Tour vom Lido über Pellestrina nach Chioggia gehört mittlerweile zu unserem unverzichtbaren Venedig-Repertoire. Wahrscheinlich kennen Sie sie schon. Dabei mieten wir auf die alte Art ein Rad an S.M.Elisabetta und fahren bis zur Fähre am Ende des Lido. Hier bringt uns der Bus nach Pellestrina (Osteria Campiello im Zentrum sehr zu empfehlen, Fisch- und Muschelgerichte, nicht touristisch), am Ende der Insel mit dem "großen" Vaporetto nach Chioggia. Im historischen Stadtteil Besichtigung, danach an den Strand.
Das Ganze geht natürlich auch zu Fuß, deutlich schneller. Man nimmt die Linie 11 am Anfang des Viale S.M.Elisabetta und macht das Ganze mit Bus. Es ist schon toll, wenn der ganze Bus auf die Fähre fährt. Die Tour ist ein "Selbstläufer"- Der Bus fährt ans Ende von Pellestrina, dann mit dem Boot nach Chioggia.Eigentlich braucht man immer nur den anderen Reisenden nachzulaufen.
Gruß
Aldebaran