14. November 2013

Ab heute mit Googlemaps in Venedig

... und zwar zu Fuss.

Wandern in Venedig in fast frischen Fotos, jedenfalls denen dieses Sommers.
Siehe Eintrag vom 16.7. 13.


Größere Kartenansicht

Ich habe den Link auf die Rampe entlang der nördlichen Arsenalemauer gesetzt (oben), ein Weg, den ich so gerne gehe. Er ist vor allem luftig und leer, mit weiter Sicht bis nach Torcello.
Während viele Fotos zeigen, wie voll und lebhaft die Stadt im Sommer eben ist, wie z. B. an der Dogana:



Größere Kartenansicht

Weitere Hinweise auf verschiedene programmierte Funktionen:
Google Blog: StreetView floats into Venice
Google Maps: Venice - The City Built on Water


.

Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Liebe Brigitte, gerade heute sind wir über die von Dir geliebten Rampen an den Arsenalmauern zum "Schlupfloch" in die chinesischen Hallen gewandelt. Vielen Dank für Deine wie immer profunden Hinweise und Berichte. Natürlich haben wir auch "Spiegelbilder" vor den beleibten Herren gemacht, das beeindruckende S. Hangover gehört, und wir sind die Treppen in dem Turm der Porta Nuova hinaufgeschnauft. Zu hören gab es allerdings bei Breath etwas. Eine Collage aus rituellen Gesängen der vier großen Religionen Christentum, Judentum, Islam und Buddhismus. Vielen Dank - wie immer - für Deine Tips! Jutta

Anonym hat gesagt…

Liebe Brigitte, ich bin vor Jahren mal über die Arsenalmauern gewandert und konnte - zumindest damals - an den Wohnungen der vermutlichen Werftarbeiter entlanggehen. Ich weiß nicht, ob das noch geht. Es war sehr deprimierend: die Wohnungen nicht heruntergekommen, die Gebäude des Arsenals in diesem Bereich in erschreckendem Zustand. Damals stand der Weg zum Arsenal noch nicht offen. Ich hoffe, dass sich in diesem fürchterlichen Bereich etwas getan hat, ich werde damnächst noch mal dahingehen.
Liebe Grüße
Aldebaran