21. Oktober 2018

Piet Oudolf-Garten in Venedig



Borstige Krötenlilie, Giardino delle Vergini

Die FAZ meldet am 18.10.2018, dass der Landschaftsgärtner Piet Oudolf seinen Garten bei Arnheim zum Ende des Monats schließen wird. "Stille Tage in Hummelo".

Das finden Gartenfreund*innen in aller Welt wohl schade, aber es ist ein Anlass, wieder einmal auf seinen Garten in Venedig hinzuweisen. 2010 hat er den jahrzehntelang ungenutzten und verwucherten Giardino delle Vergini für die Biennale neu gestaltet (hier auf seiner Website), und seitdem besuche ich den Garten jährlich und halte seine Entwicklung in verschiedenen Jahreszeiten in Fotos fest. 




Der Garten ist immer einen Besuch wert, aber gerade auch im Herbst und sogar im Winter sind die Sträucher und Gräser in ihren matten Farben in der Umgebung des alten Bewuchses von Platanen, Feigen, Nadelbäumen und vielen Sträuchern eine wunderbare und auch ein bisschen melancholische Abwechslung vom Pflastertreten im steinernen Venedig. Und er taucht erstaunlicherweise in den wenigsten Führern und schon gar nicht auf den "Insider"-Websites auf, obwohl er einen weltberühmten Schöpfer hat und unter den Gärten Venedigs ein Juwel ist, wenn auch ein junges.

Mitte Septeptember fielen mir zu meiner Überraschung zum ersten Mal einige Gruppen von Krötenlilien auf, vor allem der wunderschönen borstigen Krötenlilie. Neu dazugekommen? Vorher nicht zur richtigen Jahreszeit dagewesen? Siehe Foto oben.

Der Garten wird jeweils in die Kunst- bzw. Architekturbiennalen einbezogen, durch Ton- und Lichtkunstwerke, verschiedenste Ideen von Skulpturen und z. B. die witzigen Reisstrohbesen, die im letzten Jahr hier Wurzeln schlagen durften. 



Der Garten war einige Jahre als Privatgelände der Biennale deklariert, wurde dann aber nach langen Bemühungen für die Öffentlichkeit freigegeben. Man erreicht ihn über den 2010 wieder aufgebauten Zugang an alter Stelle, den Ponte dei Pensieri
Während der Biennaleöffnungszeiten also bis Ende November) gibt es am Ende des Gartens an der Porta Nuova des Arsenale ein kleines Boot, das stündlich kostenlos übersetzt zwischen dem Garten und dem Arsenale Novissimo, von wo man die Vaporettohaltestelle Bacini erreichen oder zu Fuss die Rampe entlang der Arsenalemauer Richtung Celestia wandern kann. Mit herrlichem Blick auf Friedhof, Inseln der nördlichen Lagune und die Alpen. 

Mehr zum Kloster der Vergini, das als separate Insel einst hier existierte aber völlig abgerissen wurde: "Beginnen wir das Jahr...".






.

14. Oktober 2018

Gesehen? "Report" zum Ausverkauf Venedigs


Der Beitrag in Report vom 2.10.2018 zur chinesischen Expansion - touristisch wie kommerziell - in Venedig ist mir entgangen.

Dank eines Mails der venezianischen Bürgerinitiative Groupo 25 Aprile wurde ich nachträglich darauf aufmerksam und will den kleinen Film auch auf diesem Blog verlinken.






Ich finde einzelne Bemerkungen des venezianischen Anwalts, der im Beitrag eine wesentliche Rolle innehat, unüberlegt und oberflächlich. Einzelne seiner Sätze, die in der Reportage (leider und genauso unüberlegt und oberflächlich oder gezielt?) widergegeben werden, finde ich im Ansatz nationalchauvinistisch und feindlich gegenüber chinesischen Tourist*innen und chinesischen Einwohner*innen Venedigs: "...Chinesen seien ihm unheimlich...". Man muss schon schlichten Geistes sein, um derart pauschal Schubladen zu bedienen.

Aber ich verfolge seit vielen Jahren das, was in den Medien die "neue Seidenstraße" genannt wird, also das chinesische Staatprojekt 'Belt and Road' in seinen Auswirkungen auf die Mittelmeerländer, besonders natürlich Griechenland und Venedig. Einerseits gibt es jede Menge Informationen über das Projekt, andererseits scheinen seine praktischen Ausmaße so überwältigend weitreichend zu sein, dass auch mir in diesem Zusammenhang manchmal unheimlich wird, durch den Eindruck, eigentlich nichts zu überblicken. Angefangen von den Mengen chinesischer Onlineshops (mit zollpflichtigen Produkten) bis hin zu größten Häfen Griechenlands in chinesischer Hand und immer mehr europäische Immobilien, die zu chinesischen Eigentümer*innen wechseln, wie z. B. jetzt die Palladio-Villa Cornaro in Piombino Dese, die auch in diesem Film erwähnt wird (siehe auch Eintrag vom 24.7.2017). 

Ich wundere mich über die rasant steigende Zahl von venezianischen Bars und Trattorien, die verkauft wurden und von chinesischen, oft sehr jungen, Inhaber*innen betrieben werden. 
Ich bin genervt, wenn mir eine chinesische Reisegruppe an einer der engen venezianischen Gasse entgegenkommt und ich warten muss, bis der Gänsemarsch von 40-70 Personen endlich durch ist und auch ich weitergehen kann.
Ich fühle mit den chinesischen Tourist*innen, deren Zeitdruck auf Europatour ja mittlerweile legendär ist, wenn sie erschöpft im Schatten der Gassen, die von der Riva abgehen, an die Hauswände gelehnt stehen, um auf ihren Schifftstransfer zum Busparkplatz auf dem Tronchetto zu warten - Sitzgelegenheiten gibt es hier ja nicht, auf denen man vielleicht ein Nickerchen im Schatten einlegen könnte. Die Stadt Venedig und Tourismusindustrie kennen da kein Mitleid, es geht um den Profit.

Zum Thema 'venezianische Chines*innen' gab es 2013 einen Film, der zu denken gab: siehe die Besprechung "Venezianische Freundschaft"

Ich finde, die 7 Minuten dieser kurzen Reportage sind ein weiterer sehens-, nachdenkens- und diskussionswerter Beitrag zum Thema Ausverkauf Venedigs. 


Ergänzung 20.10.
Ein Korrespontent aus den Niederlanden, der seit Jahren mit mir in Kontakt steht, hat als Antwort auf diesen Eintrag einen Link geschickt. Gleiches Thema, gleiche Protagonisten, mehr und detailliertere Informationen. Eine Sendung von France 2 in französischer Sprache "Un été à Venise". Ich verlinke und bedanke mich herzlich.





.

6. Oktober 2018

Tintoretto - die große Geburtstagsshow 2018


Sie läuft bereits seit 4 Wochen, die große Tintoretto-Show, und ist riesig, sehr beeindruckend, und entsprechend insgesamt ein bisschen unübersichtlich. 
Das kann daran liegen, dass an der Organisation der Ausstellungen sowohl italienische Institutionen - für den Dogenpalast die städtischen Museen (MUVE), für die Accademia das italienische Ministerium für Kulturgüter und Tourismus (MIBACT), für die Scuola Grande San Marco quasi das Ospedale Civile, also die Region Veneto, zuständig sind, und darüber hinaus die U.S. Partner National Gallery of Art Washington (Kooperation bei der Ausstellung im Dogenpalast) und Save Venice, dessen Beteiligung an der Verantwortung für die Ausstellungen, an allen Begleitbüchern der Tintoretto-Ausstellungen, und die seit Jahrzehnten herausragenden Restaurationsprojekte von Tintorettowerken in Venedig unter dem Link nachzulesen sind. Viele Menschen, viel Bürokratie und ein riesiges Projekt, das hier gestemmt wird.

Wer genug Zeit in Venedig hat, muss wohl kaum überzeugt werden, dieses einzigartige Angebot komplett wahrzunehmen, und schon am 2. Oktober wurden 25.000 Besucher*innen  im Ausstellungsteil des Dogenpalastes gemeldet. Auf lange Zeit wird es eine solche Ansammlung von Tintorettowerken, zusammengetragen aus internationalen Museen und Privatsammlungen, nicht mehr geben, ganz abgesehen von der Tintoretto-Gesamtausstattung, die die Stadt Venedig seit 500 Jahren schmückt. 
Dazu mehr weiter unten und zur Einstimmung ein Trailer des 30minütigen Films, hergestellt von der National Gallery of Art Washington (italienisch mit englischen Untertiteln), der in den beiden Hauptausstellungen zu sehen ist und kostenlos für die Bevölkerung in venezianischen Kinos aufgeführt wurde. Die Zeit, ihn anzusehen, sollte man sich nehmen und entweder im Dogenpalast oder der Accademia einkalkulieren. Nach dem Blogeintrag zum Kölner Tintoretto will ich hier einen kleinen Überblick, keine Bewertung, der venezianischen raumgreifenden Geburtstagsveranstaltung geben.


Teil 1 der beiden Hauptausstellungen "Il Giovane Tintoretto" ist zu sehen in den Gallerie dell' Accademia, deren Website seit geraumer Zeit 'in Arbeit' ist und immer noch nur so halbwegs funktioniert. Damit kann man leben. In den Erdgeschossräumen, die Wechselausstellungen zur Verfügung stehen, wird hier die Entwicklung des jungen Tintoretto gezeigt. 
Werke der Künstlerkollegen wie Tizian, Pordenone, Bonifacio de' Piati, Paris Bordon, Francesco Salviati führen zunächst in die Kunst seiner Zeit ein. Dann folgen Tintorettos Frühwerke, zum Teil in der Kölner Ausstellung gesehen, bis hin zu seinem Durchbruch mit dem Zyklus, den er für die Scuole Grande di San Marco schuf, dessen größter Teil seit der Schließung Scuola hier in der Accademia ausgestellt wird. Der Rundgang endet mit dem "Sklavenwunder", oft in der oberen Etage bewundert, aber nach der Hinführung durch die Ausstellung, die gute Präsentation und Ausleuchtung ist das Bild ein Hammer, vor dem nicht nur ich außer Fassung war. Überwältigend.


Fliegendes Baby, entspannte junge Mutter.
Umgeben von bewegten Heiligen: Jakob, Elisabeth, dem kleinen
Johannes, Zacharias und Caterina von Alexandrien
des jungen Tintoretto 1540. Aus einer privaten Sammlung entliehen.

Dieses erste große Werk des jungen Robusti und die spätere Kooperation mit seinem Sohn Domenico wird in der Ausstellung "Arte, Fede e Medicina nella Venezia di Tintoretto" (Kunst, Glaube und Medizin in Tintorettos Venedig) historisch und künstlerisch gut nachvollziehbar. Diese Ausstellung in der Scuola Grande di San Marco geht in der venezianischen Gesamtshow etwas unter, ist eher 'klein' im Kapitolarsaal der Scuola und der Eintritt ist mit 5 € vergleichsweise bescheiden (wie schön), zeigt aber einen wichtigen Teilaspekt aus dem Leben und Gesamtwerk Tintorettos.  

In der Kappelle des Kapitolarsaals der Scuola hängen bis heute drei Werke des Zyklus, die von der Hand des Sohnes Domenico stammen (S. Marco segnet die Laguneninseln, Der Körper S. Marcos wird zum Schiff getragen, Der Körper S. Marcos wird in Venedig empfangen), und ein wunderbares Altarbild von Palma Giovane. (Ich empfehle die Mitnahme eines Opernguckers/kleinen Fernglases, die Bilder hängen am Originalplatz, da ist eine Sehhilfe für die Details ratsam.) 
Aber vor allem die frühere Hängung des gesamten Zyklus (z. B. des "Sklavenwunders" an der Kopfseite des Saales im fast ganztägigen Gegenlicht!) wird in einem kurzen Film verständlich, ebenso Details zur Entstehung und Bedeutung der Bilder. Der Film ist quasi Teil des Films, der im Dogenpalast und in der Accademia gezeigt wird, hergestellt vom gleichen Team, ist aber nur hier zu sehen.
Dazu muss man allerdings (und darauf wird nirgends hingewiesen) durch die Sala dell'Albergo (mit Reproduktionen des beeindruckenden Bilderzyklus des 'Martyrium S. Marcos' der Bellinis und Mansueti, Originale in der Accademia) bis in ein Hinterzimmerchen vordringen, in dem dieser Film auf italienisch mit englischen Untertexten in Dauervorführung gezeigt wird. Linke Tür hinten in der Sala dell'Albergo, normalerweise verschlossen. Kleiner Film, große Wirkung.
Darüberhinaus ist die Ausstellung im Kapitorlarsaal höchst interessant, einerseits wegen historischer medizinischer Details aber vor allem wegen der ausgestellten Originaldokumente der Scuola, Werksvereinbarungen mit Tintoretto, Rechnungen etc..  

Es gibt im Kapitolarsaal einen Bücherverkaufstisch. Ich empfehle den ausgezeichneten wissenschaftlichen Katalog/Begleitband "Art, Faith and Medicine in Tintoretto's Venice" von Gabriele Matino und Cynthia Klestinec, in englischer Sprache und als italienische Übersetzung, 136 S., jeweils 21 €. Empfehlenswert ist auch die handliche zweisprachige Broschüre "La Scuola Grande di San Marco a Venezia" aus der Reihe "Mirabilia Italiae Guide", 103 S., 10 €. Geschichte der Scuola Grande und Beschreibung des Gebäudes und seiner künstlerischen Ausstattung. Auf dem Markt seit 2017, mir bisher leider nicht bekannt, im www auch auf der Seite des Verlages Franco Cosimo Panini nicht auffindbar.     
Jeweils Mittwoch um 15:45 und 16:45 Uhr werden kostenlose Führungen durch die Ausstellung von Experten der Scuola Grande di San Marco angeboten. Eintrittskarte vorausgesetzt, Anmeldung empfehlenswert unter scuolagrandesanmarco@aulss3.veneto.it.
Ein lesenswerter Artikel zu dieser Ausstellung (der Reiseagentur Walks Inside Italy) und Details in italienischer Sprache von der Ausstellungswebsite.


Ehem. Ausgestaltung des Kapitularsaals der
Scuola Grande di San Marco

Teil 2 der beiden Hauptausstellungen "Tintoretto 1519-1594" im Dogenpalast findet vermutlich die meiste Aufmerksamkeit und ist, wie "Der junge Tintoretto" solide kuratiert, mit einem (mich) beeindruckenden Schwerpunkt auf der Arbeitsweise Tintorettos, seiner künstlerischen Entwicklung und natürlich auch Karriere.

Obwohl im Dogenpalast mittlerweile Fotos ohne Blitz erlaubt sind, ist hier knipsen verboten (in der Accademia und Scuola Grande di San Marco darf man), trotzdem konnte ich mir als Gedächtnisstütze ein Foto nicht verkneifen: Die Entführung der Helena von Troja - die brutale Szene ist eine venezianisch-osmanische Seeschlacht, originell konzipiert und aktuell im Zusammenhang mit der Seeschlacht von Lepanto 5 Jahre zuvor.  Ein Wahnsinnsgemälde, zum Glück mit einer Sitzbank davor, um die Szene eingehend zu studieren. Im Ausstellungskatalog unter Fig. 179 zu sehen und in der chronologischen Liste der Exponate (der akribisch und kompetent arbeitenden Susannah Rutherglen) auf S. 257 als "The Abduction of Helen", c. 1576/1577 als möglicher Auftrag des Herzogs von Mantua Guglielmo Gonzaga aufgeführt, inkl. weiterer Details zur Entstehungsgeschichte des Werkes. Ausgeliehen vom Prado, von dessen Seite dieses Foto stammt, denn ich kann schlecht das Ergebnis meiner Übertretung hier veröffentlichen.
Könnte man die Entführung der Helena im Rahmen einer Kampfszene des heutigen nahen Ostens darstellen? Entführung und Missbrauch von Zivilistinnen? Nach der gestrigen Preisverleihung des Friedensnobelpreises an die Jesidin Nadia Murad?  


Ich verlinke hier einige Beiträge des Feuilletons, die z. T.  nicht kostenlos sind:

Weltkunst Tintoretto: Die Zeit steht still, weil der Maler es will
FAZ  Sturz ins tiefste Tintorettorot
SZ    Strahlende Schatten

ZDF Aspekte  Venedig feiert Tintoretto
ARD ttt  Tintoretto
Deutschlandfunk  Jacopo Tintoretto
Apollo  The Triumph of Tintoretto (Artikel von Frederich Ilchmann, Save Venice-Vorsitzender und Ko-Kurator von "Tintoretto 1519-1594")
The Art Newspaper  Tintoretto's 500th anniversary
ytali.  A Venezia tutto il genio di Tintoretto
ArtsLife  Tutto il genio di Tintoretto
La Nuova  Ritrovati i colori di Tintoretto
Artribune  500 volte Tintoretto

Es wundert niemanden, dass sich viele ein Stück von der Geburtagstorte 'Tintoretto 500' abschneiden wollen. Die Eintritte in Accademia (ohne Ermäßigungsangebote) und Dogenpalast (zusätzliches Extraticket für Tintoretto) sind happig und beide Ausstellungen geben natürlich eigene Kataloge/Begleitbücher heraus. Von hoher Qualität, hohem Preis und hohem Gewicht (ganz schlecht für Flugreisende). Für Venedigappassionati, die über die Mittel und Sprachkenntnisse verfügen und Platz in Koffer und Bücherregal haben, empfehle ich den Kauf dieser Bücher:

"Il giovane Tintoretto", nur in italienisch, 35 €, in der Ausstellung 30 €
"Tintoretto 1519-1594" italienische und englische Ausgabe, je 53 €, in der Ausstellung 45 €
"Arte, fede e medicina nella Venezia di Tintoretto" italienische und englische Ausgabe, jeweils 21 €, keine Ermäßigung
"Tintoretto à Venezia. Itinerari" italienische und englische Ausgabe, je 15 €, keine Ermäßigung

Das letzte Buch ist der lang angekündigte Führer zu allen Tintorettowerken in Venedig, herausgegeben von Thomas Dalla Costa und den Kuratoren von 'Tintoretto 1519-1594' Frederick Ilchmann und Robert Echols, alle sind in Funktionen bei 'Save Venice' (s. oben).  
Der engagierte kleine Führer "Itinerario tra le chiese veneziane alla scoperta di Tintoretto" der Associazione Chiostro Tintorettiano hat bisher seinen Dienst getan und wird es auch weiterhin. Ist aber schwer zu finden (Verkauf z. B. in Madonna dell' Orto z. B.), ist eine dieser schlecht hergestellten zusammengepappten Broschüren, bei denen die einzelnen Seiten nach kurzem Gebrauch blöderweise einfach herausfallen (alle in diesem Blogeintrag genannten Bücher sind ordentlich stabil geheftete Broschuren!) und die zusätzliche englischsprachige Ausgabe ist schon ein Vorteil. Achtung: einige der Werke, zu denen "Tintoretto in Venice" führt, befinden sich bis Anfang Januar in der Accademia und im Dogenpalast.


Vereinbarung zur kostenlosen Ausgestaltung
der Kappelle der Scuola Grande di San Marco
gegen die Mitgliedschaft in der Scuola

Es gibt weitere Wegweiser, die KOSTENLOS zur Geburtstagsshow und vor allem den Werken führen, die auch danach wie vorher in Venedig zu bewundern sein werden:
Auf der Website der städtischen Museen gibt es einen ausgezeichneten Tintoretto-Online-Wegweiser durch die Stadt, dem man auch entnehmen kann, wann Werke aus Kirchen sich in welchen Ausstellungen (Accademia, Dogenpalast, Folgeausstellung Washington) befinden und deshalb nicht an ihrer eigentlichen Location zu finden sind.

Venezia Unica hat ebenfalls einen Tintoretto-Führer, sortiert nach den Sestieri, online gestellt.

Bei der Venedig-Reiseplanung ist auch ein Blick auf die Website von CHORUS zu empfehlen, hier werden öfter kostenlose Führungen angekündigt, die auch Tintoretto-Kirchen betreffen können (hier die Termine vom 19.10-9.11.).

Und wer eine der drei Ausstellungen besucht, findet dort als praktischen Service Blöcke, etwas größer als Din A 3, von denen man sich eine Seite abreissen kann: Vorderseite Stadtplan mit 30 durchnummerierten Standorten von Tintoretto-Werken (wer sich in Venedig nicht auskennt, braucht zusätzlich einen exakten Stadtplan) und der vaproettotechnischen Anbindung fast aller Locations; auf der Rückseite (hier wäre auf die gewünschte Sprache zu achten, wahlweise italienisch und englisch) die durchnummerierte Auflistung der Werke, die an den einzelnen Standorten zu sehen sind. Zusätzliche Informationen zu Öffnungszeiten (wichtig vor allem bei den Kirchen!), derzeitigen Führungsangeboten an den Standorten und Informationen, welche der Einzelwerke ggfs. 'unterwegs' in den Ausstellungen sind. 

Dieser Druck ist das Praktischste, was sich jemand ausdenken konnte und tut für regelmäßige Venedigbesucher*innen, wenn nachträglich ordentlich mit Plastikfolie präpariert (Copyshop), jahre- wenn nicht jahrzehntelang einen sicher hoch geschätzten Dienst. Eine freundliche nachhaltige Wirkung des Geburtstagsparty-giveaways.  


Tintorettos Unterzeichnung des o. g. Vertrages
(man beachte das wunderbare geschöpfte Papier)
.

28. Juni 2018

Ein kleines erotisches Lied...

... auf dem Rio di Santa Maria Maggiore. 
Linkerhand vorbei an der Kirche S. M. Maggiore, die zum venezianischen Männergefängnis gehört, und dann entlang der Gefängnismauer. Rechts zweigt der Rio del Tentor ab.




Nòe (Noemi Cannizzaro) (Website) und ihr Begleiter haben mir den Ohrwurm des Sommers verpasst, den ich seit 3 Tagen vor mich hin trällere.


Vola un aeroplanino
coi tuoi pensieri scritta qua e là
vengo tutto d'un fiato
tu sei speciale
sorrido già
Vieni su questo letto
spiegami adesso come si fa
mi dici io non ricordo l'amore 
insegnami tu

Dormi con me, Antoine
spegni la luce
abbraciami forte
Sento il calore dentro il mio cuore

Sento il tuo respiro
e con un filo lo lego a me
Sai che per l'amore
non serve a niente
lui va da sé
Ora lasciati andare
respira fore vivi con me
raccoglieremo tutti i pensieri
e li canterò

Portami con te
portami con te
nel passato, nel futuro, portami con te
Sogna con me, Antoine
chuidi i tuoi occi e pensami forte


.


24. Juni 2018

Kulturtermine 2018 - zweite Jahreshälfte


Die Hälfte des Jahres 2018 ist vorbei und erschreckt blicken wir mit den Venezianer*innen auf noch größere Menschenmassen und die neuen Steuerungsmaßnahmen der Stadt Venedig. (Siehe auch Eintrag vom 6.6.18: Kein Freizeitpark, keine Kreuzfahrtriesen.) Und man fragt sich erstens, warum jemand anreist, um sich ein paar Stunden durch die Gassen schieben zu lassen, und zweitens, ob unter den gegebenen Umständen Venedigliebhaber*innen nicht besser auf eine Fernbeziehung zur schönsten Stadt umsteigen sollten? Prof. Wolfgang Wolters sagte am Ende eines Vortrags im letzten November in Köln es sei wohl "besser, in Zukunft wegzubleiben", nicht mehr nach Venedig zu reisen und ergänzte dann: "... aber wer kann schon ohne den Markusplatz leben? Ich nicht!" Tja. So ist das wohl. Noch.    

Der Kulturkalender richtet sich an Menschen, die mit ihrem Besuch mehr von Venedig erfahren und kennenlernen wollen, jede*r nach seinem/ihrem Geschmack, und nach meinem. Angebote, die rein auf touristischen Konsum zu zielen scheinen, lasse ich weg - und auch die, die sich nur an Einheimische richten, soviel Respekt muss sein. 

Der Kulturkalenderalender wird wie immer laufend ergänzt und der Kalender des 1. Halbjahres ab dem 30. 6. nicht mehr. 


Inhalt:
- Ausstellungen und Museen

- Musik 
- Theater, Tanz, Film, Literaturveranstaltungen
- Führungen
- Vorträge/Workshops/Studientage
- Traditionelles
- Sport

Jeder Themenbereich ist sortiert nach Veranstaltungsdatum bzw. Eröffnungstermin einer längeren Veranstaltung. Alle Fotos vom Juni 2011.


Für Hinweise und Details, die mir entgehen sowie Korrekturen von Fehlern, die mir unterlaufen, bin ich wie immer allen Korrespondent*innen sehr dankbar. 



Ausstellungen und Museen

Nicht vergessen: Domenica al museo! *
Ganzjährig an jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in staatlichen Museen und archäologischen Stätten in Italien frei. In Venedig sind das 
die Ausstellungen der Biblioteca Marciana und diese Museen: 

* Nach der Parlamentswahl und Regierungsbildung Lega/5Stelle wurde in den Medien bekanntgegeben, dass der eintrittsfreie 1. Sonntag in den italienischen staatlichen Museen abgesagt sei. Aktuell ist jetzt aber die Information, dass am 2.9. das kostenlose Angebot "Domenica al museo" gilt. Und hoffentlich auch weiterhin. 

Scuola Grande di San Marco ist ab sofort an jedem 1. Sonntag im Monat geöffnet (und nicht mehr nur während der Woche Di-Sa). Da der 1. Sonntag im Monat staatlichen venezianischen Museen eintrittsfrei ist (siehe unten das Kleingedruckte), gehe ich davon aus, dass das auch hier zutrifft, auch wenn es nicht ausdrücklich in der Information steht. Herzlichste Empfehlung meinerseits. Der Führer (italienisch) online.

Seit Januar 2018 Mo und Mi 12-17 Uhr Öffnung der Kirche S. Lazzaro dei Mendicanti für die Öffentlichkeit. (Siehe auch Eintrag "S. Lazzaro dei Mendicanti" vom 2.12.2017)

Scuola Grande di San Giovanni EvangelistaKalender der Öffnungs- und Besichtigungstermine.

Der Dogenpalast bietet wieder die langen Sommernächte an: Freitag und Samstag jeweils bis 23 Uhr. Eine ideale Gelegenheit, sich in Ruhe und ohne Besuchermassen die Besichtigung, auch zum wiederholten Mal, zu gönnen. 

In den beiden Ausstellungen des  Palazzo Grassi und der Dogana stehen täglich von 14-18 Uhr die Kulturmediator*innen der Universität Ca'Foscari für Fragen und Gespräche zur Verfügung.
  

Noch kurze Zeit bis...

29.6.-30.7. Galerie Arte Spazio Tempo am Campo del Ghetto Nuovo "Interior Design spazi, relazioni, conessioni" stellt 3 Architekturbüros vor. Einladung zur Eröffnung am 29.6. um 19 Uhr. Haltestelle Guglie.

30.6.-24.7. Istituto Romeno di Cultura e Ricerca "La foresta incantata". Der 'Zauberwald' in der kleinen Galerie des Rumänischen Kulturinstituts iam Campo S. Fosa zeigt Werke von Mihai Topescu. Eintritt frei. Haltestelle Ca' d'Oro.

3.-19.7. Universität Ca' Foscari, Gebäude Zattere 'Cultural Flow Zone': "Donne in Guerra". Mehr dazu. (Eintritt kann am Untereingang sein, aber auch an der Rückseite des Gebäudes. Ggfs. rein und fragen. Eintritt frei. Haltestelle Zattere.

... 5.7. Global Campus of Human Rights im ehemaligen Kloster S. Nicolò di Lido. Foto-Wanderausstellung des EU-Parlaments in Zusammenarbeit mit der Fotoagentur Magnum "Die Verteidiger unserer Freiheit". Mehr dazu. Haltestelle S.M. Elisabetta oder (auch Autofähre) S. Nicolò.

... 6.7. Palazzetto Tito "Sotanza d'acqua. I canali di Venezia." Eine Sammelausstellung der kommunalen Stiftung Bevilacqua La Masa. Haltestelle Zattere oder Accademia.

7.-22.7. Monumentalsääle der Biblioteca Marciana "La biblioteca dentra di noi". Fotografien von Kevin Clarke. Eröffnung: Freitag, 6.7. 16 Uhr, Eintritt frei.

7.-29.7. Kokonton Gallery: "Via Garibaldi, come eravamo" Ausstellung historischer Fotos zum Leben in der Via Garibaldi. Mi-So 16-20 Uhr, Eintritt frei. Haltestelle Arsenale.

... 17.7. Kirche des Ospedaletto S. M. dei Derelitti "Kosmogonos". Glaskunst in der normal nicht zugänglichen Kirche, Gelegenheit, die unbedingt wahrgenommen werden sollte. Siehe auch Eintrag unter "Die externen Ausstellungsorte im Biennalesommer 2018". Haltestelle Ospedale oder S. Zaccaria.

... 17.7. Palazzo Morosini Gatterburg"DESIGN.VE". Gehört zur Ausstellung im Ospedaletto. Dieser ehemalige Palazzo des Francesco Morosini mit einem schönen Innenhof und gut restaurierten Räumen ist eine der venezianischen Immobilien des Versicherungskonzerns Generali und selten von innen zu sehen. Eine Gelegenheit also, nicht verpassen! (Zu Generali siehe auch Eintrag "Die nächste Baustelle - Piazza San Marco" vom 9.11.2017.)

... -23.7. Palazzo FortunyUna Collezione Italiana. Die Sammlung Merlini.
Haltelle S. Angelo, Rialto.
und: La Stanza di Zurigo. Das Zürcher Zimmer. Hommage an den Überlebenden des Konzentrationslagers Dachau Zoran Music. Lesenswerter Nachruf des Independent (2005). Verlängert bis 21.10.




Und darüber hinaus

bis 26.8. Palazzo MocenigoVenedig und der Orient. Zu besuchen mit der Sammeleintrittskarte der venezianischen städtischen Museen (MUVE). Haltestelle S. Stae.


bis 26.8. Casa Tre Oci Ausstellung von 200 Werken des venezianischen Fotografen Fulvio RoiterMehr dazu. Wer sich von diesen Arbeiten nicht begeistern lässt...! Haltestelle Zitelle.

bis 26.8. Museo Ebraico di Venezia: "The New Haggadah" Einzelausstellung von Werken Arik Brauers (den manche auch von seiner Singer-Songwriter Karriere in den 70er Jahren kennen). Im Ghetto. Haltestelle Guglie und S. Marcuola.

bis 28.8. Scuola Grande di San MarcoAusstellung mit Werken von Glaskünstler*innen aus Murano zur 580-Jahres-Feier der Scuola Grande di San Marco. Haltestelle Ospedale.

29.8.-9.9. Hotel des Bains, Lido: Ausstellung 'Il Cinema in Mostra. Volti e Immagini della Mostra Internazionale d'Arte Cinematografica 1932-2018'. Die Ausstellung gehört zum Rahmenprogramm des jährlichen Filmfestivals der Biennale, das Hotel des Bains ist seit vielen Jahren verkauft und geschlossen. Wir kennen es alle von Viscontis "Tod in Venedig" - eine vielleicht einmalige Gelegenheit, über die berühmte Schwelle zu schreiten. Mehr zur Ausstellung und Fotos

bis 31.8. Hotel Bauer Palladio (Zitelle-Komplex) "ReConstructo - Rebuilding Mexico in Venice" zu sehen. Ein weiterer Teil der Ausstellung wird im Spazio Ridotto (neben der Ca'Giustinian der Biennale, Haltestelle Vallaresso) gezeigt. 
Haltestelle Zitelle.

14.7.-16.9. Fondazione Bevilacqua La Masa in den Procuratie Nuove (Piazza San Marco) und Palazzetto Tito: "Spazialisti a Venezia".

19.7.-12.8. Palazzo Contarini Polignac, Nebengebäude: "Venezia Black and Light". Fotoausstellung, kein Zugang zum Palazzo selbst. Eintritt frei. Haltestelle Accademia.

31.8.-30.9. Magazzino alle Zattere: World Press Photo Ausstellung 2018. Neben anderen Ausstellungen weltweit sind die Weltpressephotos 2018 auch an in den Ausstellungsräumen der ehemaligen Salzmagazini, an den Zattere 417, zu sehen. Mehr dazu und Eintrittskarten (die man aber auch an Ort und Stelle kaufen kann). Haltestellen S. Spirito, Zattere, Accademia, Salute.

1.9.-7.1.2019 Museo Correr: "Printing R-Revolution 1450-1500. 50 Jahre, die Europa veränderten." Abschlussausstellung eines Forschungsprojekts in Zusammenarbeit mit der Universität Oxford und internationalen Wissenschaftler*innen und Bibliotheken. Mehr zum Projekt und vor allem in diesem Film "15cBOOKTRADE".
Für Fachmenschen gibt es eine 3tägige Konferenz "Printing R-Revolution and Society 1450-1500" vom 19.-21.9. veranstaltet. Anmeldeschluss der Konferenz 30.6.2018.

2.9. Nach der Parlamentswahl und Regierungsbildung Lega/5Stelle wurde in den Medien bekanntgegeben, dass der eintrittsfreie 1. Sonntag in den italienischen staatlichen Museen abgesagt sei. Aktuell ist jetzt aber die Information, dass am 2.9. das kostenlose Angebot "Domenica al museo" gilt. Und hoffentlich auch weiterhin. 

2.9. und 14.10. Museo Ebraico Venezia: Europäische Tage jüdischer Kultur. Haltestelle Guglie und S. Marcuola.

bis 3.9. Peggy Guggenheim Collection: "Josef Albers in Mexico". Nach New York ist diese interessante Ausstellung des deutschen Künstlers im Exil nun auch in Venedig zu sehen. Haltestelle Accademia.

6.9.-6.1.2019 Casa Tre Oci: "Willy Ronis. Fotografie 1934-1998". Werke der Dokumentarfotografie des Willy Ronis. Haltestelle Zitelle.

7.-9.9. Insel Giudecca: Festival delle Arti Giudecca unter Beteiligung der Künstler*innen und Bewohner*innen. Die 9. Ausgabe der sehr erfolgreichen 3tätigen Veranstaltungen, unter dem Motto "Fuori Luogo". Mehr zu den 8 vorherigen Festivals unter Archivio'. Hier kann man das Crowdfunding der Veranstaltung unterstützen! Programmüberblick (vom Twitter von IVESER).

7.9.-6.1.2019 Dogenpalast Ausstellung zu Jacopo Tintorettos 500. Geburtstag "Tintoretto 1519-1594". In den ehemaligen Wohnräumen der Dogen mit zusätzlicher Eintrittskarte (zum Sonderpreis von 8 € bis 31.8. auch online zu kaufen unter dem obigen Link). Siehe auch Tintoretto-Website von Save Venice zu Tintoretto 500.

7.9.-6.1.2019 Palazzo Mocenigo: "Venedig zur Zeit Tintorettos". Haltestelle S. Stae.

7.9.-6.1.2019 Gallerie dell'Accademia Sonderausstellung "Der junge Tintoretto". 

9.-16.9. Städtische Museen Venedig, also in einigen davon: The Venice Glass Week. Programm und Detailinformationen. Weitere Veranstaltungshinweise dazu.

9.-16.9. Fondazione Ugo e Olga Levi, Palazzo Giustinian Lolin, "The Burning Sun" eine Ausstellung der Glasswoche. Haltestelle S. Samuele.

9.-16.9. Museo di Storia Naturale, "Memorie dell' Eden" eine Ausstellung im Rahmen der "Venice Glass Week". Haltestelle S. Stae.

9.9.-7.12. Glas Museum Murano: "The Venice Glass Week. Mario Bellini oer Murano". Werke Mario Bellinis, Künstler, Designer, Architekt. Haltestelle Murano Museo.

10., 11. und 14.9. Universität Ca' Foscari: Sonderführungen "Glas in venezianischen Palazzi: Ca' Foscari und Ca' Dolfin" im Rahmen der Venice Glass Week. Anmeldung erforderlich (siehe Link). Haltestelle Accademia und S. Tomà.

Wer die Venice Glass Week 2018 nicht besuchen kann/konnte, kann den wunderbaren 65seitigen Katalog herunterladen (gefunden auf der Seite des Antiquitätengeschäfts Antichità al Ghetto).

14.-30.9. Fondazione Cini, Insel S. Giorgio Maggiore "Homo Faber". Ausstellung europäischer Handwerkskunst der Michelangelo Foundation. Eintritt und Shuttlefahrt von S. Zaccaria nach S. Giorgio M. frei, aber nur mit persönlicher Einladung, für die man sich online anmeldet. Die personalisierte Einladung kommt per Mail, mit dem Code checkt man sich durch einen der Eingänge zur Ausstellung. Mehr zur Ausstellung. Und Pressemitteilung in deutscher Sprache. Dazu die NY Times am 4.9.18. Und noch ein bisschen Werbung für die Veranstaltung.
Mittlerweile eröffnet, gibt es weitere Details und einen Bericht in denen z. B. für "Homo Faber" ein zweijähriger Rhythmus angkündigt wird; darüberhinaus ist an den Bildern zu erkennen, dass wirklich quer durch die Gebäude der Insel ausgestellt wird, sogar in der ehemaligen Piscina, also dem Hallenbad, das nur sehr selten für Ausstellungen genutzt wird und außerdem anscheinend restauriert wurde. Zusammen mit der Biennaleausstellung des Vatican ist ungewöhnlicherweise für 2 Wochen die ganze Insel S. Giorgio Maggiore zu besichtigen. Nicht verpassen.

15.9. Fondation Wilmotte:  "Prix W 018" Ausstellung der diesjährigen Projektpreisträger*innen der Stiftung. Immer interessant, wie auch das beeindruckend restaurierte Gebäude, das ursprünglich zum Komplex der (alten) Scuola della Misericordia gehörte. Was man auch am wunderschönen Portal zur Fondamenta dell'Abbazia/ Rio della Sensa sehen kann. Haltestelle Ca' d'Oro oder Madonna dell'Orto.

bis 16.9. Universität Ca'Foscari (Ausstellungsräume im Erdgeschoss): "Primal Sonic Visions" des Klangkünstlers Bill FontanaMehr dazu. Haltestelle Accademia, San Tomà.

bis 17.9. Palazzo Cini: "Architettura Immaginata" Architekturzeichnungen aus den Sammlungen der Fondazione Cini. Mehr dazu. Campo S. Vio, Haltestelle Accademia.

22.9.-22.12. Galerie Bearice Burati Anderson: "Water-Mater" Werke u. a. von John Lennon und Yoko Ono. Mehr dazu auf englisch. San Polo 1448, Haltestelle S. Silvestro.

22.9.-14.1.2019 Peggy Guggenheim Collection:  "Let Sheer Folly Sweep Me Away" Werke von Osvaldo Licini. Nicht zu vergessen der große Garten und das schöne Museumscafè... Haltestelle Accademia oder Salute.

26.9.-2.1.2019 Paris, Grand Palais: Eblouissante Venise! Wer im Westen lebt und in 3 Stunden mit der Bahn Paris erreicht, kann statt der winterlichen Lagunenstadt das "Blendende Venedig!" erleben. Günstige TGV-Tickets.

bis 29.9. Galleria Alberta Pane:  "Extended Architecture". Werke von Esther StockerMarie LeloucheLuciana Lamothe.  Haltestelle S. Basilio.

29.9.-7.1.2019 Ca' Rezzonico: "Anton Maria Zanetti und seiner Maler". Hinterlassenschaft des venezianischen Künstlers, Sammlers und Kunsthändlers Anton Maria Zanetti. Haltestelle Ca' Rezzonico.

bis 30.9. Palazzo MocenigoFiber Art. Einzelausstellung der Stoffkunstwerke von Brigitte Sellès. Haltestelle S. Stae.

2.10.-27.1.2019 London, National Gallery: Mantegna and Bellini. Nach der kleinen Ausstellung von zwei Werken Mantegna/Bellini in der Fondazione Querini Stampalia im Frühling 2018 nun eine Kooperationsausstellung mit den Staatlichen Museen zu Berlin und dem British Museum. Deutsche Welle-Beitrag dazu: Meister der Renaissance. Artikel des Guardian: Brothers in Art

4.10.-19.11. Palazzo Cini: "Léon Bakst. Symbol of the Ballets Russes." Werke des russischen Bühnen- und Kostümbildners Léon Bakst. Mehr zum Künstler.

5.10.-3.11. Biblioteca Nazionale Marciana (Monumentalsääle): "Kairos. Il momento decisivo"; Fotografien von Mauro Fiorese und Malerei von Wolfgang Beltracchi. Mehr dazu auf italienisch. Mehr zum Ausstellungsprojekt auf deutsch.
Am Mittwoch, 3.10. um 18 Uhr wird das Ausstellungsprojekt 
in Anwesenheit der Künstler vorgestellt im Ateneo Veneto am Campo S. Fantin (gegenüber dem Teatro La Fenice, Eingang in der Gasse links des Gebäudes). 
Und dann gibts noch eine App, die das Projekt näher bringen soll: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mse.Kairos

6.10.-4.11. Museo Storico Naturale im ehemaligen Fontego dei Turchi: "Abissi" 11. Wettbewerb der Unterwasserfotografie. Haltestelle S. Stae.

6.10.-17.3.2019 Palazzo Mocenigo: "Magnani Collection. Flacons". 

bis 7.10. Museo Ca' PesaroJuan Navarro Baldeweg. Rings of a Zodiac. Einzelausstellung des spanischen Architekten und Malers. Haltestelle S. Stae.

bis 8.10. Scuola Grande di San Marco, Ausstellung "Der Körper in Farben" im Museum der ehemaligen Anatomie und Apotheke. Eingang zwischen den Portalen des Ospedale und der Kirche SS. Giovanni e Paolo. Haltestelle Ospedale.

bis 9.10. Universität IUAV, Standort Tolentini, "Tra paessagi e storia", zwei Ausstellungen zum Werk von Frank Lloyd Wright. "La linea organica a nord-est" in den Gallerie del Rettorato und "American Journey 1949-50/Bruno Morassutti" in der Aula Magna. Haltestelle Piazzale Roma, Ferrovia.

9.10. 18:00 Museo Correr, Ballsaal: "A View from Above. Jacopo de' Barbari's Venice". Filmvorführung des wissenschaftlichen Projekts der Historikerin Kristin Love Huffmann, der Film wird künftig zu den Exponaten rund um den de' Barbari-Plan der Stadt Venedig 1500 im Museo Correr gehören. Die Vorführung ist kostenlos (ich vermute, auf der Basis einer Eintrittskarte ins Museo Correr), aber man muss sich anmelden. Mehr zum Forschungsprojekt des Nasher Museum der Duke University.

16.10.-27.1.2019 Metropolitan Museum of Art, NYC: "Celebrating Tintoretto: Portrait Paintings and Studio Drawings". 

20.10.-6.1.2019 Ca' Pesaro: "Angelo Morbelli. Das Gedicht des Alters." Die Sammlung der Ca' Pesaro enthält ein melancholisches Werk dieses Gemäldezyklus' über das Altenheim Trivulzio von Angelo Morbelli, und 2017 brachte Alexander Kluge in seiner Ausstellung "The Boat is Leaking. The Captain Lied." einige weitere dazu und replizierte den Aufenthaltsraum. Nun zeigt die Ca' Pesaro zum ersten Mal wieder die gesamte Serie zusammen, was für eine Freude! Haltestelle S. Stae.

verlängert bis 21.10. Palazzo FortunyUna Collezione Italiana. Die Sammlung MerliniUnd: La Stanza di Zurigo. Das Zürcher Zimmer. Hommage an den Überlebenden des Konzentrationslagers Dachau Zoran Music. Lesenswerter Nachruf des Independent (2005). Haltelle S. Angelo, Rialto.

bis 22.10.


Lido, an verschiedenen Orten wie S. Nicolò di Lido, Hotel Grande Albergo Ausonia Hungaria, Insel S. Lazzaro degli Armeni: Veranstaltungsreihe "L'Armenia, gli Armeni e la Serenissima" mit Ausstellung, Literatur, Film, Musik, Theater. Zur Zeit steht mir das Programm nur in Form eines winzigen Plakates zur Verfügung. Ich hoffe auf bessere Information in Kürze. Ansonsten können Informationen zu aktuellen Veranstaltungen den ausgehängten Plakaten vor Ort entnommen werden.

bis 22.10. V-A-C-Foundation "The Explorers. Part One". Erster Teil einer zweiteilig konzipierten Ausstellung, die bereits in London zu sehen war. Mehr dazuMehr zur V-A-C, die seit 1 Jahr an den Zattere ihren Sitz hat. Haltestelle Zattere und S. Basilio.

bis 31.10. Dogenpalast im Mondschein: jetzt wieder jeden Freitag und Samstag Öffnung bis 23 Uhr. Letzter Einlass 22 Uhr. Eine ganz besondere Erfahrung, vor allem in warmen Sommernächten im Innenhof des Palazzo Ducale. 

bis 22.11. Scuola Grande della Misericordia: "Magister Canova". Nächstes Projekt aus der Reihe multimedialer Kunstpräsentation "Magister" Giotto). Mehr zu dieser Ausstellung. Teures und aus meiner Sicht zweifelhaftes Angebot, aber vielleicht sehe ich das zu eng und die Möglichkeit der Besichtigung der renovierten Scuola Grande della Misericordia ist überzeugend. Siehe auch Eintrag ""Themenpark" Venedig" vom 22.8.2017. Haltestelle Ca' d'Oro.

bis 25.11. Bienneale Venedig: ArchitekturausstellungPräsentation/Pressekonferenz vom 2.3..
Vorstellung Yvonne Farrell und Shelley McNamara + Manifesto ihrer Biennale.
Goldener Löwe für Lebenswerk Preisträger 2018: Kenneth Frampton.
Einträge auf diesem Blog:
28.3.2018 Der Heilige Stuhl und die Architekturbiennale
27.4. Architekturbiennale - Mitteilungen, Berichte und Meinungen im Vorfeld
6.5.2018 Die externen Ausstellungsorte des Biennalesommers 2018

22.5. Architekturbiennale - Medienspiegel

bis 25.11. Fondazione Prada, Ca' Corner della Regina: Machines à PenserMehr zurn AusstellungNoch mehr zur AusstellungZum Haus. Haltestelle San Stae.

bis 25.11. Fondazione Emilio e Annabianca Vedova "Renzo Piano. Progetti d'acqua" im Ausstellungsraum der Stiftung in den Magazzini di SaleMehr dazu. Haltestelle Santo Spirito und Salute.

bis 25.11. Istituto Veneto di Scienze Lettere ed Arti: "Memphis. Plastic Fields" Ausstellung der Fondazione Berengo im Palazzo Franchetti. Eintritt 10 €. Haltestelle Accademia.

bis 25.11. Espace Louis Vuitton Venise: Emissary Forks at Perfection. Werke von Ian Cheng. Mehr zum Künstler. Mehr zur Ausstellung. Mehr zum Ausstellungsraum. Haltestelle Vallaresso.

bis 25.11. Fondaco dei Tedeschi (DFS T-Fondaco) "Greetings from Venice" von Elisabetta Di Maggio ist das Angebot dieses Ausstellungssommers im Kulturraum unter dem Dach. Hier ist gut zu sehen, was die Ausstellung bietet. Haltestelle Rialto.

bis 25.11. Peggy Guggenheim Collection: "1948: The Biennale of Peggy Guggenheim". Während des griechischen Bürgerkriegs 1946-49 zeigte Peggy Guggenheim 1948 im Pavillon Griechenland ihre Sammlung. Die Ausstellung soll daran erinnern, aber rekonstruiert auch zum Teil die damalige Präsentation. Dazu die DW am 25.5.. Haltestelle Accademia.  

bis 25.11. Abflughalle Flughalle Marco Polo "Inner Life" Werke der venezianischen Künstlerin Sonia Ros. Mehr dazu.

14.12.-7.1.2019 Palazzo Fortuny: "FutuRuins" in Zusammenarbeit mit dem Museum Eremitage S. Petersburg. Haltestelle S. Angelo oder Rialto.

15.12.-28.4.2019 Glasmuseum Murano: "Livio Seguso". Werke des Meisters aus Murano. Haltesstelle Murano Museo.

bis 16.12. Palazzo Grassi und Dogana  mit "Dancing with Myself" (Punta Dogana) und "Cows by the Water - Albert Oehlen" (Palazzo Grassi). Das Teatrino im Palazzo Grassi hat ein Programm. Diese Angebote sind normalerweise eintrittsfrei und ich weise zusätzlich termingerecht auf interessante Veranstaltungen hin.

bis 6.1.2019  Ca PesaroEpoca Fiorucci





Musik

24.2.-24.11. Auditorium "Lo Squero"Fondazione Cini, S. Giorgio Maggiore: Die Konzertsaison, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Kammermusik, beginnt am 24.2.. Sehr bequeme Bestuhlung (nicht die venedigüblichen Stoff-Metall-Klappstühle, sondern opulentes Leder), einzigartige Athmosphäre mit Blick aufs Bacino, Einheitspreis 30 € (Ermäßigungen). Alle Termine des Jahres. Haltestelle S. Giorgio M.

Palazzetto Bru Zane: das Programm der Saison 2017/2018Programm bzw. Konzertkalender in Venedig und Zeiten der Führungen im Haus (empfehlenswert!); Karten und Lage (mögliche Haltestellen sind Ferrovia und S. Tomà).

Teatro La FeniceProgramm der Opernsaison 2018/2019; Programm der Konzertsaison 2018/2019; Programm der Ballettsaison 2018/2019; Programm der Kammmusiksaison 2018/2019 und Tickets sowie Öffnungszeiten des Hauses für Besichtigungen. Haltestelle Giglio und S. Angelo.

Gästehaus der Waldenser, Palazzo Cavagnis, monatliches Konzertprogramm. Eintritt frei.

Scuola grande dei Carmini und Serra dei Giardini: Konzertveranstaltungen von 'Musica in Mascera'Kalender für den Kartenkauf (für Details bitte die Angebot anklicken).


noch bis...

... 25.7. Venezia Jazz Sommerfestival. Patti Smith, Fabio Magnaciutti,  Girotto Biondini Duo, John Cale, Gilberto Gil, Jack Savoretti. ProgrammKartenvorverkauf.


Termine

4.7. S. M. Maria Gloriosa dei Frari500 Jahre Feier der Assunta von Tizian
21 Uhr: Chorkonzert mit dem Chor des Teatro La Fenice. Mehr zur geplanten Restauration der Assunta.

3./4.7. Piazza S. Marco: Zucchero "The Best Live". Karten zu diversen Preisen ebenfalls unter diesem Link. Gegen diese Veranstaltung gibt es Protest (zu Recht, finde ich).

10.-29.7. Venezia Jazz Festival an verschiedenen Aufführungsorten. Details, auch Karten, unter dem Link. Mehr Details zu den Gruppen anzuklicken.

13.7. 20:30 Uhr Kirche des RedentoreGeistliches Konzert am Vorabend des Redentorefestes. Eintritt frei. Haltestelle Redentore.

13.7.-29.9. VIII. Internationales Orgelfest Gaetano Callido in verschiedenen Kirchen mit internationalen Organist*innen. Benannt ist das jährliche beliebte Festival nach dem Orgelbauer Gaetano Callido, dessen Instrumente (und die seiner Werkstatt) in Venedig und auf den Laguneninseln noch heute zu hören und zu bewundern sind. Programm im Detail.

12.8. 17 Uhr Museo Palazzo Grimani: "La serva Padrona" konzertante Aufführung der Oper von G. B. Pergolesi. Im Eintritt zum Museum enthalten. Haltestellen S. Zaccaria, Ospedale.

15.8. S. M. Maria Gloriosa dei Frari: 500 Jahre Feier der Assunta von Tizian
16 Uhr: Konzert zum Fest der Assunta: Vesper zu Mariae Himmelfahrt mit der Cappella Marciana. Mehr zur geplanten Restauration der Assunta.

31.8. 18 Uhr Ateneo Veneto: Konzert zur Regata Storica zu Ehren von Caterina Cornaro, Königin von Zypern. (Siehe auch Eintrag vom 23.11.17 und 2.12.2011: Haus zu verkaufen am Canal Grande). Eintritt frei. Haltestellen S. Angelo, S. Samuele, Giglio.

1.9. 17 Uhr S. Rocco:  Kammerkonzert 'Nel regno d'amore... sempre in catene' des Deutschen Studienzentrums Venedig. Eintritt frei. Haltestelle S. Tomà.

3.9. 21 Uhr Teatro GoldoniAngelo Branduardi. (Einige Tage vorher in Frankfurt und Stuttgart.)

7.-9.9. Insel Giudecca: Festival delle Arti Giudecca unter Beteiligung der Künstler*innen und Bewohner*innen. Die 9. Ausgabe der sehr erfolgreichen 3tätigen Veranstaltungen, unter dem Motto "Fuori Luogo". Mehr zu den 8 vorherigen Festivals unter Archivio'. Hier kann man das Crowdfunding der Veranstaltung unterstützen! Programmüberblick (vom Twitter von IVESER).

9.9.-14.10. Festival Galuppi. Jährliches Musikfest an verschiedenen Aufführungsorten Venedigs, das mit seinem Namen den Buranello Baldassare Galuppi ehrt. Info und Karten. Nochmal die Programmzusammenfassung auf der Seite Venezia Unica.

15.9. 19:30 Uhr Museo Palazzo Grimani   Musik im Museum, im Eintritt enthalten "Balkon Duo" veranstaltet von VenetoJazz. Kasse für das Konzert ohne Museumsbesuch (was aber ein Fehler wäre!) ab 18 Uhr, 15 € Musik+Apéritif. Haltestelle S. Zaccaria. 

19.9. 19 Uhr Teatrino beim Palazzo Grassi: "Futuro Composto" Schüler des Konservatoriums Benedetto Marcello führen Musik zu Bildern auf. Eintritt frei. Haltestelle S. Samuele.

21.9. 18 Uhr Chiesa San Giovanni Evangelista
Konzert für Orgel und Stimme: “Crux Fidelis”
Interpreti: all’organo Piaggia (1760) M° Luca Poppi, voce solista Silvia Toffano soprano
Musiche di: A. Padovano, A. Banchieri, I. Leonarda, G.B. Treviso, F.S. Giaj, D. Scarlatti, G. Legrenzi, A. Vivaldi
Organizzato da: Scuola Grande San Giovanni Evangelista
Eintritt frei. Haltestelle S. Tomà.


29.9.-8.10. Biennale Venedig: Musikfestival
Call für die Musikbiennale 2018 (22.1.-4.2.).
Die Musiklöwen 2018 gehen an Keith Jarrett (dessen Konzert am 29.9. leider ausfällt) und Sebastian Rivas.
(Keith Jarrett veröffentlicht jetzt sein Konzert im Fenice 2006 als Album. Mehr Information dazu.)

3.-7.10. 2. Festival der Fondazione Luigi Nono an verschiedenen Stätten "Luigi Nono - il '68 - la musica". Programmflyer.

17.10. 19:30 Uhr Museo Palazzo Grimani  Musik im Museum, im Eintritt enthalten "Mexico y cielo" mit Jennifer Cabrera Fernandez, veranstaltet von VenetoJazz. Kasse für das Konzert ohne Museumsbesuch (was aber ein Fehler wäre!) ab 18 Uhr, 15 € Musik+Apéritif. Haltestelle S. Zaccaria.

25.10. Atrium des Palazzo Grassi, 21 Uhr (Einlass ab 20:15 Uhr) Steamboat Switzerland. Eintritt frei, privilegiert sind Mitglieder der Pinault-Museen. Haltestelle S. Samuele. 

27.10. 19:30 Uhr Museo Palazzo Grimani   Musik im Museum, im Eintritt enthalten: Askari Trio, veranstaltet von VenetoJazz. Kasse für das Konzert ohne Museumsbesuch (was aber ein Fehler wäre!) ab 18 Uhr, 15 € Musik+Apéritif. Haltestelle S. Zaccaria. 

27.10. 19:30 Uhr Scuola Grande di San Giovanni Evangelista (eine Veranstaltung des Palazzetto Bru Zane): Offenbach Colorature. Haltestelle S. Tomà, Ca' Rezzonico.

29.11. Atrium des Palazzo Grassi, 21 Uhr (Einlass ab 20:15 Uhr) Ken Vandermark und Paal Nilssen-Love. Mehr zu Ken Vandermark und Paal Nilssen-LoveEintritt frei, privilegiert sind Mitglieder der Pinault-Museen. Haltestelle S. Samuele. 

2. und 8.12. Teatrino beim Palazzo Grassi: Ex Novo Musica. Details zum Konzert am 2.12.; Details zum Konzert am 8.12. Eintritt frei. Haltestelle S. Samuele.

22.-23.12. Teatro Goldoni: Weihnachtskonzerte. In diesem Tagen ist wenig los in Venedig (erst zum Jahreswechsel hin...), also ist ein heiterer musikalischer Abend in diesem schönen Haus eine nette Sache, und früh genug, dass man auch danach noch was zu Essen bekommt. 





Theater, Performance, Film, Tanz, Literaturveranstaltungen

Teatro Goldoni:  Theatersaison 2018. Haltestelle Rialto.

1.-14.7. Campo San Sebastiano "Venice Open Stage 2018". Jährliches internationels Festival der studentischen Bühnen von Universitäten und Akademien. Open Air, kostenlos, mediterranes Sommertheater. Programm. Programm zum runterladen/ausdrucken. Workshops. Mehr zu den Workshops.

6.7.-21.10. Teatro GoldoniArlecchino Furioso. Einstündige mehrsprachige Show, die wohl eine Idee vom venezianischen Theater Carlo Goldonis vermitteln soll. "Shows" gibt es jährlich in Venedig, ich habe noch nie eine solche gesehen. Empfehlenswert ist auf jeden Fall ein Besuch im Teatro Goldoni und italienischsprachige Aufführungen im Programm versteht nicht jeder. Unbedingt besuchen sollten Theaterinteressierte die Casa Goldoni.
Es gibt wieder ein Projekt Cinema Virtual Reality, das wie 2017 auf der Insel Lazareto Vecchio stattfindet. Die Filme.
Vorstellung der 9 Biennale-Projekte des College Cinema Virtual Reality.
Jurypräsident Guillermo del Toro.
Plan und Programm für die Veranstaltungen (bitte scrollen, S. 3 ff). 

Artribune 28.2. Danza Musica Teatro
Für Studierende gibt es wieder das interessante Angebot der Akkreditierung zum Filmfestival, deadline der Anmeldung 31.5.
Programm der Publikumsaufführungen.
Ticketvorverkauf.

2./3.9. 10-19 Uhr Teatrino beim Palazzo Grassi: Aufführung "Yugen" von Martha Fiennes. Haltestelle S. Samuele. 

7.-9.9. Insel Giudecca: Festival delle Arti Giudecca unter Beteiligung der Künstler*innen und Bewohner*innen. Die 9. Ausgabe der sehr erfolgreichen 3tätigen Veranstaltungen, unter dem Motto "Fuori Luogo". Mehr zu den 8 vorherigen Festivals unter Archivio'. Hier kann man das Crowdfunding der Veranstaltung unterstützen! Programmüberblick (vom Twitter von IVESER).

26.9. 20 Uhr Teatrino beim Palazzo Grassi: Filme zur Ausstellung Gilbert & George in der Punta della Dogana
27.9. 18:30 Uhr Künstlergespräch mit Gilbert & George. In englischer Sprache mit Simultationübersetzung ins Italienische. Beide Veranstaltungen kostenlos. Haltestelle S. Samuele.

28.9. 17:30 Uhr Ateneo Veneto: "Luigi Nono. I film di famiglia". Die Volkshochschule (und Bibliothek, Archiv etc.) Ateneo Veneto neben dem Teatro La Fenice zeigt die Filme der Familio Nono, eine Arbeit der Tochter Serena Nono von 2017. Mehr dazu.

2.-5.10. Teatrino beim Palazzo Grassi, jeweils 18 Uhr: Trans-Queer Cinema. Eintrtt frei, rechtzeitig für einen Platz kommen! Haltestelle S. Samuele.

9.10. 18:00 Museo Correr, Ballsaal: "A View from Above. Jacopo de' Barbari's Venice". Filmvorführung des wissenschaftlichen Projekts der Historikerin Kristin Love Huffmann, der Film wird künftig zu den Exponaten rund um den de' Barbari-Plan der Stadt Venedig 1500 im Museo Correr gehören. Die Vorführung ist kostenlos (ich vermute, auf der Basis einer Eintrittskarte ins Museo Correr), aber man muss sich anmelden. Mehr zum Forschungsprojekt des Nasher Museum der Duke University.

22.11. Teatrino beim Palazzo Grassi 18 Uhr: Cruising Pavilion - After Dark. Veranstaltung des (bereits geschlossenen) Cruising Pavilion der Architekturbiennale. Eintritt frei. Haltestelle S. Samuele.






Führungen

Zunächst das Angebot regelmäßiger ganzjähriger Führungen:
  1. Peggy Guggenheim Collection: Details unter Guided Tours. Ca. 1,5 Stunden, 75 €, in italienischer und englischer Sprache, andere Sprachen sind verhandelbar und kosten 85 €. Buchung erfoderlich, rechtzeitig persönlich anfragen ist ratsam, um das zu bekommen, was man wünscht.
  2. Fondazione Querini Stampalia:  Führungen im Museum und in der Bibliothek und zwar in italienisch, englisch, französisch und deutsch, in der Dauerausstellung des Palazzo, dem von Carlo Scarpa gestalteten Bereich des Hauses/Gartens und den Sonderausstellungen. Preis 80 €. Führungen in der Bibliothek nur für Gruppen (an Montagen)  und Studierende (kostenlos).
  3. Theaterführungen im Teatro La Fenice. Interessant, informativ, unterhaltsam, sehr zu empfehlen unabhängig von einer Aufführung.
  4. Ca' Foscari (inkl. Termine) und erweiterte Tour Ca' Foscari und Ca' Dolfin (inkl. Termine); Ca' Foscari - Hauptsitz der Universität Venedig am Canal Grande. Die Führung ist sehr zu empfehlen. (Ergänzung 17.10.: ab sofort telefonischer Kontakt nur noch Mi. und Fr. 10-13 Uhr.)
    Siehe auch Eintrag 
    Führung für Fortgeschrittene. Anmeldung erforderlich. Haltestelle Accademia, S. Tomà, Ca' Rezzonico.
  5. Palazetto Bru Zane: neben dem Aufführungsprogramm gibt es kostenlose Führungen an Donnerstagen. Nicht ganz einfach zu finden, via Haltestelle S. Tomà.
  6. Biblioteca MarcianaFührungen durch die Monumentalsääle des Gebäudes von Sansovino in Verbindung mit einer Eintrittskarte des Museo Correr. Eingang durch das Museo Correr.
  7. Palazzo Grimani: freitags 16 Uhr kostenlose Führungen (Eintrittskarte vorausgesetzt). Siehe auch 'Das Projekt für Appassionati'.
    Die Führungen in italienischer Sprache werden vom wissenschaftlichen Team des Museums gestaltet und unbedingt empfehlenswert. Mittlerweile sehr gut besucht, Anmeldung empfiehlt sich unter +39-041 2411507 oder pm-ven.grimani@beniculturali.it. 
  8. Samstags ab 10:00 Uhr Kirche Sant'Antonin. Die Restaurierungen sind nach 20 Jahren, in denen die Kirche fast nie geöffnet war, abgeschlossen. Das Angebot der Führungen gilt nun auch für Einzelpersonen, nicht nur für Gruppen. Anmeldung telefonisch unter 041 2413817 erforderlich (auch um sich zu vergewissern, dass die Führung stattfindet, lehrt die Erfahrung). Siehe auch Einträge zu Sant'Antonin. Haltestelle S. Zaccaria.
  9. Jeden 2. Sonntag jeweils 14:30 Uhr kostenlose Führungen in den Monumentalsäälen der Nationalbiblothek Marciana. Je eine Führung in italienisch und englisch, erläutert werden Monumentaltreppe, der Flur und der große Saal sowie das Freskenprogramm von Tizian, Veronese und Tintoretto. Anmeldung erforderlich unter marciana.venezia.arte@gmail.com
  10. Führungen in den städtischen Museen. Bitte die einzelnen Museen für weitere Informationen anklicken.
  11. Zwei Kirchen, die bisher dem Publikum nicht zugänglich waren, sind jetzt zu besichtigen, aber nur per vorheriger Anmeldung: die "Zitelle" - Santa Maria della Presentazione auf der Giudecca, und Santa Maria delle Penitenti am Ausgang des Canale di Cannaregio.
    Anmeldung unter 
    booking@fondazioneveneziaservizi.it.
  12. S. Francesco del Deserto: ein Besuch dieser Insel war bisher eine komplizierte Sache, jetzt gibt es eine einfache Möglichkeit: Führung Burano inklusive S. Francesco del Deserto. Ich habe die Führung nicht ausprobiert, finde sie für eine Gruppenführung auch nicht preisgünstig, will aber auf das Angebot hinweisen. Siehe auch Artikel vom 22.8.18 zu S. Francesco del Deserto.
  13. Fondazione Cini, Komplex der Stiftung auf S. Giorgio Maggiore: tägliche Besuchmöglichkeit mit einem 5sprachigen Videoguide. Diese Details sind im Rundgang enthalten. Informationen zum Eintritt und ggfs. Einschränkungen während geschlossener Veranstaltungen auf der Website (Link s. o.) beachten!.

Termine

Lazaretto Nuovo: Jetzt jeden Samstag und Sonntag jeweils 2 Führungen 9:45 und 6:30 Uhr. Die Führungen werden bis Ende September durchgeführt.

Juni bis einschließlich September Archäologische Grabungssaison 2018 auf Torcello. Ich sortiere das unter "Führungen" ein, da passt es noch am ehesten, denn laut der Bekanntmachung der Stadt Venedig ist die Grabung täglich besuch- und die dort arbeitenden Fachkräfte ansprechbar. Mehr zum Grabungsprojekt in VeneziaToday vom 31.3. (italienisch); und auf der Webseite der Universität Ca' Foscari (englisch).

14.6.-23.8. Arsenale: Sommerliche Abendführungen, bisher nicht auf der Website des Arsenale angekündigt, aber in Venezia Today "Arsenale unter Sternen". Jeweils donnerstags um 20 Uhr außer am Do, 28.6., jeweils 40 Teilnehmer*innen, unter Voranmeldung per Email bis 15 Uhr am Tag vor dem gewünschten Termin an eine der Adressen: 
roberto1.messina@marina.difesa.it, domenico1.spinelli@marina.difesa.it o maristudi.aagg@marina.difesa.it
Potrebbe interessarti: http://www.veneziatoday.it/eventi/visite-serali-arsenale-venezia.html
Seguici su Facebook: http://www.facebook.com/pages/VeneziaToday/252463908142196
Diese kostenlosen Abendführungen in italienischer Sprache (auch durch die Bereiche, die zum Verteidigungsministerium gehören) sind bei Einheimischen sehr begehrt, für Interessierte ist kurz entschlossene Anmeldung deshalb zu empfehlen. 

20.6.-22.9. Termine "Sommer im Palazzo" Führungen nur für Alte über 75 Jahren, sitzend in einem Palazzo oder vor einem venezianischen Kunstwerk. Eintritt frei, in italienischer Sprache. Anmeldungen und Informationen: 370 126 0488/ 349 458 2653 – mail: estateapalazzo@gmail.com

Juli Führungen in CHORUS-Kirchen. Siehe auch Eintrag zur Kirchenvereinigung CHORUS. Die Führungen sind kostenlos, in italienischer Sprache, Anmeldung nicht erforderlich. Bitte 10 Minuten vor Führungsbeginn in der jeweiligen Kirche erscheinen.

6.7. 20:30 Uhr Scuola Grande S. Giovanni EvangelistaFührung in italienischer Sprache. Anmeldung erforderlich (siehe Link). Haltestelle S. Tomà. 

20.8. Ca' Foscari Tour (Details siehe oben unter 4.) Sommerpause der Führungen ist vorbei!

28.8.-16.9. Hotel des Bains, Lido: Führungen durch das ehemalige Hotel, das während des Filmfestivals Veranstaltungen beherbergt. Täglich 10:30, 12:00, 14:30, 16:00, 18:30 Uhr, in italienischer Sprache. Bei Voranmeldungen können Gruppenführungen auch in anderen Sprachen vereinbart und organisiert werden.
Aus der Rubrik 'Ausstellungen' von weiter oben kopiert: 
29.8.-9.9. Hotel des Bains, Lido: Ausstellung 'Il Cinema in Mostra. Volti e Immagini della Mostra Internazionale d'Arte Cinematografica 1932-2018'. Die Ausstellung gehört zum Rahmenprogramm des jährlichen Filmfestivals der Biennale, das Hotel des Bains ist seit vielen Jahren verkauft und geschlossen. Wir kennen es alle von Viscontis "Tod in Venedig" - eine vielleicht einmalige Gelegenheit, über die berühmte Schwelle zu schreiten. Mehr zur Ausstellung und Fotos

7.-9.9. Insel Giudecca: Festival delle Arti Giudecca unter Beteiligung der Künstler*innen und Bewohner*innen. Die 9. Ausgabe der sehr erfolgreichen 3tätigen Veranstaltungen, unter dem Motto "Fuori Luogo". Mehr zu den 8 vorherigen Festivals unter Archivio'. Hier kann man das Crowdfunding der Veranstaltung unterstützen! Programmüberblick (vom Twitter von IVESER).

10.9. 15 und 17 Uhr Fondazione Querini Stampalia: Licht-Glaskunst im und am Gebäude der Fondazione, in den Räumen und auf dem Campo S. M. Formosa. Führung in italienischer und englischer Sprache, für ein erwachsenes Publikum, Teilnahme 14 , Anmeldung erforderlich unter manifestazioni@querinistampalia.org. Haltestelle S. Zaccaria.

10., 11. und 14.9. Universität Ca' Foscari: Sonderführungen "Glas in venezianischen Palazzi: Ca' Foscari und Ca' Dolfin" im Rahmen der Venice Glass Week. Anmeldung erforderlich (siehe Link). Haltestelle Accademia und S. Tomà.

21.9. 20:30 Uhr Scuola Grande S. Giovanni EvangelistaFührung in englischer und französischer Sprache. Anmeldung erforderlich (siehe Link). Haltestelle S. Tomà. 

22.9. 9 Uhr Giudecca: Führung durch das postindustrielle Venedig - ehemalige Produktionsstätten auf der Giudecca. IVESER bietet diese Führung zum wiederholten Mal an (auf italienisch). Treffpunkt vor der ehemaligen Mühle Stucky (Hilton Venezia). Anmeldung erforderlich. Dauer 3 Stunden, bequemes Schuhwerk anziehen. (Online-Anmeldeliste war 1,5 Std. nach Eröffnung voll, ich stehe - morgens um 7 Uhr pünktlich eingetragen - drauf und werde berichten.)

22./23.9. Tage des Europäischen Kulturerbes. Museo Palazzo Grimani: abendliche Sonderöffnung um 20:30 Uhr, Eintritt 1 €, mit kostenloser Sonderführung; kostenlose thematische Sonderführung um 16 Uhr am 23.9. Anmeldung erforderlich unter +39-041.2411507. Haltestelle S. Zaccaria.

24.9.-7.12. San Giobbe trotz Renovierungsarbeiten für Besichtigungen geöffnet zwischen 10:30 und 13:45 Uhr.
25. und 28.9. jeweils 10:30 Uhr Führungen durch Mitglieder von CHORUS. Kostenlos. Anmeldung erwünscht unter info@chorusvenezia.org. Haltestellen Crea und Tre Archi.

28.9. 18 Uhr Europäische Nacht der Wissenschaft - Veneto Tonight: Venezia nella Grande Guerra. Führung des IVESER auf den Spuren, die der 1. Weltkrieg in Venedig hinterliess. Treffpunkt Bahnhof S. Lucia, Dauer ca. 2 Stunden, Anmeldung erforderlich (ab 1.9.) bei Stefania Bertelli > info@iveser.it  tel. 041 5287735, 344 0637443. (War ebenfalls sofort nach Eröffnung der Anmeldeliste ausgebucht.)

5.-7.10. Venezianisches Gartenfestival. Seufz. Diese jährliche, immer chaotisch organisierte Veranstaltung des Wigwam Club Venezia schreibe ich hier rein, aber sie steht nicht auf der Website, nur im Facebook (ich habe keinen Account). Anmeldung ist erforderlich (über Facebook, vermute ich), aber die wenigen Führungen an den beiden Tagen sind normalerweise per Mundpropaganda bereits durch einheimische Gartenfreund*innen ausgebucht. Weitere Social-Media-Verbreitung der Information hat eigentlich nur Feigenblattcharakter. 
Siehe auch meine Einträge "Venezianische Gärten und Parks im Sommer 2018" und vom April 2013 "Glyzinienrausch..." mit Empfehlungen zu 2 Führern durch venezianische Gärten von Wigwam. 
("Mein" Gartenführer, der der einzige in deutscher Sprache wäre, zur Hälfte bereits geschrieben, liegt still in einer Datei. Dort bleibt er auch, seit mir vor einigen Jahren klar wurde, wie wahnsinnsaufwändig (und vermutlich mit nicht erschwinglichen Kosten verbunden) die Arbeit wäre, für meine Fotos Veröffentlichungsgenehmigungen der Gartenbesitzer*innen und Institutionen zu bekommen.)

19.10.-9.11. jeweils 10:30 Uhr CHORUS-Kirchen: Führungen in verschiedenen Kirchen zu verschiedenen Themen, teilweise auch speziell zu Tintorettowerken. Kostenlos, in italienischer Sprache, angeboten von Ehrenamtler*innen von CHORUS. Anmeldung (info@chorusvenezia.org) wird empfohlen.




Workshops, Vorträge, Studientage

26.5.-17.11. Palazzo Rossini, Wochenkurse der European Cultural Academy  während der Architekturbiennale. Kombinierbar, nicht ganz billig aber interessant, mehr dazuTermine. Haltestelle Rialto.

Termin in Köln
4.7. 19 Uhr Italienisches Kulturinstitut Köln: "Grünes Venedig für alle" Vortrag von Veronika Howe. Haltestelle Universitätsstr. Lindenthal, Linie 1.

7.-9.9. Insel Giudecca: Festival delle Arti Giudecca unter Beteiligung der Künstler*innen und Bewohner*innen. Die 9. Ausgabe der sehr erfolgreichen 3tätigen Veranstaltungen, unter dem Motto "Fuori Luogo". Mehr zu den 8 vorherigen Festivals unter Archivio'. Hier kann man das Crowdfunding der Veranstaltung unterstützen! Programmüberblick (vom Twitter von IVESER).

28.-29.9. San Lorenzo: TBA21 Academy Tagung "The Waves of the Oh!s and the Ah!s" des Projekts 'The Current II', die erste Tagung der TBA21 Academy an ihrem neuen Sitz in Venedigs Ex-Kirche San Lorenzo nach der Restaurierung und Neugestaltung des Gebäudes. Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich. Siehe auch Eintrag vom 11.11.2017 Neues von San Lorenzo.

8.-11.11. 4 Tage jeweils 10:30-17:30 Uhr, Museo Correr: Internationaler Workshop Kalligraphie in 2 Modulen in italienischer und englischer Sprache. Angebot im Rahmen des Ausstellungsprojekts "Printing Revolution 1450-1500".
Teilnahmegebühr 200 € pro Modul à 2 Tage, Anmeldung erforderlich







Traditionelles und Feste


27.6.-1.7. Festa di San Piero di Casteo (San Pietro di Castello). Programm: Link 'Progrmma della manifestazione herunterladen und massenweise Werbung durchscrollen, dann kommts. Auf dem Campo vor der Kirche, Haltestelle S. Pietro.

23.6.-1.7. Festa di San Pietro in Volta, Pellestrina. Programm. Siehe auch Eintrag 'Pellestrina - Ein Sonntag zwischen Lagune und Meer'. Buslinie 11 ab S. M. Elisabetta, Lido.

4.-8.7. Festa di Sant'Antonio, Pellestrina.  Siehe auch Eintrag 'Pellestrina - Ein Sonntag zwischen Lagune und Meer'. Buslinie 11 ab S. M. Elisabetta, Lido.

4.-8.7. Festa der Madonna di Marina von Malamocco. Siehe auch Eintrag "Ein Ausflug nach Malamocco". Ab Lido S.M. Elisabetta weiter mit Bus.

13.-22.7. Sagra del Pesce in Chioggia. Ein schönes Traditionsfest, mit allem was dazu gehört und Fisch auf dem Tisch. Außerdem eine schöne Tagestour zum Lido, weiter mit der Buslinie 11 ab S. M. Elisabetta bis zur Endhaltestelle in Pellestrina, dort wieder aufs Vaporetto bis zur Endhaltestelle Chioggia und dort rein ins Getümmel. Mehr Details.

14./15.7. Fest des Redentore (Erlösers). Mehr dazu. Die neuen Maßnahmen zur Regulierung und Disziplinierung des Publikumsverkehrs sind an diesem Wochenende in Kraft, ebenso die üblichen Sicherheitsmaßnahmen.
Die Fondazione Querini Stampalia bietet am 14.7. um 10 Uhr (englisch) und 11 Uhr (italienisch) Führungen zum Thema Redentore durch ihr Archiv an, orientiert an historischen Dokumenten und den Volkstraditionen durch die Jahrhunderte. 25 €, Anmeldung erforderlich unter 
didattica@querinistampalia.org
Weitere nützliche Links: 
Fahrplananpassungen des Vaprettoverkehrs und weitere 
Sonderregelungen des ÖPNV
Sicherheitsauflagen und 
Zivilschutz während des Festes.
Das Wichtigste jetzt auch auf englisch. Man lernt dazu in Venedig.

28.7.-5.8. Festa Madonna dell'Apparizione auf Pellestrina. Siehe auch Eintrag 'Pellestrina - Ein Sonntag zwischen Lagune und Meer'. Buslinie 11 ab S. M. Elisabetta, Lido.

3.8. 18:45 Uhr, ab Via Garibaldi Feiern zum Gedächtnis an die "7 Märtyrer". Siehe auch Eintrag 31.7.17 "Riva dei Sette Martiri - nicht nur Biennale".

10.-15.8. Festa in Portosecco auf Pellestrina. Siehe auch Eintrag 'Pellestrina - Ein Sonntag zwischen Lagune und Meer'. Buslinie 11 ab S. M. Elisabetta, Lido.

15.8. Torcello, Basilika der AssuntaFesta der Assunta. ProgrammLinie 12 ab Fondamente Nove.

15.8. 16 Uhr Frari:  Konzert zur Feier der Assunta. Programm: bitte auf den 15.8. klicken. Haltestellen S. Tomà, Accademia.

16.8. Kirche und Scuola Grande S. Rocco: Festa di San Rocco, Programm. Haltestellen S. Tomà, Accademia.

2.9. Regata Storica. Programm 2018. Tribünentickets.

14.9. Santa Maria Gloriosa dei FrariFest der Kreuzeserhöhung mit Ausstellung der Kreuzreliquie in der Kirche und traditioneller feierlicher Prozession zur Scuola Grande di San Giovanni Evangelista (der die Reliquie gehört). Gesamtes Festprogramm (4 Tage) mit Gottesdiensten, Konzerten etc..
Veröffentlichung der Scuola zu en festlichen Veranstaltungen:
Venerdì 14 settembre 2018 - dalle 10:00 alle 20:00 - Festa, alla Scuola
Festa dell’Esaltazione della Santa Croce

Dalle ore 10:00 alle 12:00 - “Dalla sacra Reliquia della Croce a campo San Tomà”
Passeggiata alla scoperta di curiosità nella zona circostante la Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Accompagna: Marina Crivellari Bizio, ricercatrice di storia e cultura veneziane
Partecipazione: contributo libero a sostegno del restauro del campanile della Chiesa di San Giovanni Evangelista gravemente lesionato dal fulmine nel 2016
Prenotazione obbligatoria: museo@scuolasangiovanni.it
Dalle ore 15:00 alle 16:30 – Il Guardian Grande racconta il valore artistico e religioso e la storia della Reliquia della Santa Croce custodita nella Scuola
Partecipazione: contributo libero a sostegno del restauro del campanile della Chiesa di San Giovanni Evangelista gravemente lesionato dal fulmine nel 2016
Prenotazione obbligatoria: museo@scuolasangiovanni.it
Dalle ore 16:30 alle 18:30 - Lettura animata dei miracoli della Croce per bambini di età compresa tra i 6 e gli 11 anni, in collaborazione con l'associazione "mammemamme"
Prenotazione obbligatoria: museo@scuolasangiovanni.it
Dalle ore 16:45 alle 18:00 - Ostensione e venerazione della Reliquia della Santa Croce nella sacrestia della Basilica di Santa Maria Gloriosa dei Frari
Riflessione francescana di padre Lino Pellanda, parroco
Ore 18:00 - Solenne processione dalla Basilica dei Frari alla Chiesa di San Giovanni Evangelista, con partecipazione delle Scuole Grandi di Venezia in veste propria
Ore 18:30 - Santa Messa nella Chiesa di San Giovanni Evangelista
Celebra Mons. can. Orlando Barbaro, Delegato patriarcale per le Scuole Grandi e Direttore dell’Ufficio Liturgico del Patriarcato di Venezia
Ore 19:30 – Concerto del coro Vittorio Broccardo, diretto dal Maestro Paolo Vianello
Ore 20:00 - Momento di condivisione ed indirizzo di commiato da parte del Guardian Grande della Scuola San Giovanni Evangelista di Venezia
Organizzato da: Scuola Grande San Giovanni Evangelista


29.9. 15 Uhr und 30.9. 16 Uhr, Sale Docks (ehemalige Salzlager am Ende der Zattere): No Grandi Navi - die traditionellen herbstlichen Informations- und Protestveranstaltungen der Bürgerinitiativen gegen die Kreuzfahrtschiffe in der Stadt.

1.10. Insel Sant' Erasmo Festa del Mosto. Erfahrungsgemäß wird das Fest um jeweils eine Woche verschoben, wenn am angekündigten Sonntag schlechtes Wetter ist. Linie 13 ab Fondamente Nove.









Sport


1.7.  17 Uhr Regata di Murano (Einschränkungen des Vaporettoverkehrs!)

2.9. Regata StoricaProgramm 2018. Tribünentickets.

16.9. Regata di Burano.

28.10. Venice Marathon






.